Casa Reha: Seniorenpflegeheim „Elisabethenhof“ in Saarbrücken startet am 20. Februar 2014

Saarbrücken: CASA REHA SEniorenpflegeheim Elisabethenhof | Am 20. Februar 2014 öffnet das Casa Reha Seniorenpflegeheim „Elisabethenhof“ im Stadtteil Eschberg seine Tore. Es bietet 127 Seniorinnen und Senioren einen Pflegeplatz. Ihnen stehen 107 Einzel- und zehn Doppelzimmer sowie viele Gruppen- und Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

Geleitet wird die Pflegeeinrichtung von Rainer Schmitt als Heimleiter und Tanja Berndt als Pflegedienstleitung. Sie haben ehrgeizige Pläne für das Haus, das sich in der Gustav-Moog-Straße in unmittelbarer Nähe zum Zoo befindet.

„In unserer Arbeit ist uns wichtig, dass die Menschen selbstbestimmt handeln können und ihre Alltagskompetenzen so lang wie möglich erhalten bleiben“, erläutert Schmitt. Berndt ergänzt: „Die Menschen möchten auch im hohen Alter selbstständig essen und zur Toilette gehen können. Daher ist es wichtig, dass Beweglichkeit, Gehsicherheit und Kraft regelmäßig trainiert werden.“

An diesen Ansprüchen orientieren sich daher auch die abwechslungsreichen Tages- und Monatsprogramme für die Bewohner des Hauses. Für sie gibt es sowohl einzel- wie auch gruppentherapeutische Angebote. Und wer weniger Zeit hat, kann sich prophylaktisch etwas Gutes tun und zumindest an der 10-Minuten-Aktivierung teilnehmen.

Das von viel Grün umgebene Pflegeheim kann ab dem 20. Februar 2014 bezogen werden. „Für eine große Eröffnungsparty warten wir aber auf wärmeres und stabiles Wetter“, kündigt Schmitt an. Er hofft, dass in diesem Jahr zumindest ab April ein freundliches Frühjahr die Saarbrücker begeistert und es dann rund um Ostern eine große Eröffnungsfeier geben kann.

Mit einem Team von 21 Mitarbeitern starten Schmitt und Berndt. Dazu zählen alle Mitarbeitenden in der Pflege, Verwaltung sowie für Küche, Hauswirtschaft und Haustechnik. Bei Vollbelegung wird der Elisabethenhof rund 80 Arbeitsplätze geschaffen haben.

Pflegedienstleiterin Berndt organisiert die Pflege und Betreuung auf den vier Wohnbereichen. „Heutzutage werden hohe fachliche Anforderungen an Pflegekräfte gestellt. Zu den pflegerischen Aufgaben am Menschen kommen umfangreiche Dokumentations- und Administrationsaufgaben. Wichtig ist mir vor allem die persönliche Zuwendung zum Menschen“, sagt sie. Auch hat für sie die enge Vernetzung der Einrichtung mit anderen sozialen und kulturellen Angeboten der Stadt eine hohe Bedeutung. Ein Pflegeheim ist für sie ein integraler Bestandteil der lokalen Strukturen. „Es ist ein Ort der Begegnung, zu dem die Menschen kommen und der es ermöglicht, dass die Bewohner am gesellschaftlichen Leben teilhaben können“, stellt sie in Aussicht.

Damit die älteren Menschen die Scheu vor dem Leben im Pflegeheim verlieren, laden Schmitt und Berndt Interessenten ein, jederzeit sich ein eigenes Bild von den hellen und wohnlichen Räumlichkeiten zu machen. Sie bieten eine intensive Beratung und viele praktische Tipps rund um Pflege, Pflegestufen, Finanzierung des Aufenthalts und geben Antworten auf die vielen Fragen, die die Menschen haben, wenn sie mit der Situation „Pflegebedürftigkeit“ erstmals in Berührung kommen.

Das Seniorenpflegeheim „Elisabethenhof“ bietet 107 Einzel- und zehn Doppelzimmer und ist auf alle Pflegestufen eingestellt. Die Casa Reha Unternehmensgruppe zählt mit heute 64 Einrichtungen zu den führenden privaten Trägern von Seniorenpflegeheimen in Deutschland. Unter ihrem Dach vereint die Unternehmensgruppe die Häuser der Marken Casa Reha, Pro Vita und Sozialkonzept. Das Unternehmen beschäftigt über 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet 389 Ausbildungsplätze für Pflegekräfte. Weitere Informationen unter www.casa-reha.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.