MGO Empelde schafft die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb

Rotenburg (Wümme): Ratsgymnasium | Eine wahrlich schweißtreibende Angelegenheit war der Niedersächsische Orchesterwettbewerb in diesem Jahr für die Mandolinen- und Gitarrenspieler aus Empelde!
Am Samstag, den 4.7., dem vielleicht heißesten Tag des Jahres, machten sich die knapp 30 Spieler des Hauptorchesters auf den Weg nach Rotenburg (Wümme). Dort wurde an diesem Wochenende der 9. Niedersächsische Orchesterwettbewerb ausgetragen, bei dem Laienorchester in verschiedenen Kategorien von einer Fachjury beurteilt werden. Für das MGO Empelde war es um 14 Uhr schließlich so weit. Bei ca. 40 Grad Außentemperatur und noch einigen Grad mehr im Inneren der Aula des Ratsgymnasiums war schon das bloße Sitzen auf der Bühne eine schweißtreibende Angelegenheit. Eins war klar, egal wie groß die Aufregung auch war, gezittert hat vor diesem Auftritt niemand.
Das MGO zeigte beim Wertungsspiel vollen Einsatz und überzeugte die Jury beim ersten Stück dem japanischen „Matsuri“ mit präziser Rhythmik und sattem Klang. Feine, sanfte Töne ließen die Spieler bei Dowlands „Consort Music“ erklingen bevor der Marsch „Auf geht’s“ mit schnellen Läufen kraftvoll dargeboten wurde. und Eine Gänsehaut erzeugte dann vielleicht trotz der Temperaturen der „Walzer für Joachim“ der in Erinnerung an den verstorbenen Joachim Trekel vorgetragen wurde.
Die Jury bestätigte dem Orchester im Anschluss ein tolles Klangerlebnis und hervorragendes Zusammenspiel. „Spieler und Dirigent bilden eine Einheit mit großer Ausstrahlung, der der Spaß am gemeinsamen Musizieren anzusehen ist.“ Die harte Arbeit des Orchesters wurde letztlich mit 23 von 25 möglichen Punkten und dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ belohnt. Das MGO Empelde wird somit das Land Niedersachsen im nächsten Jahr beim Bundeswettbewerb in Ulm vertreten. Dann heißt es wieder „Auf geht’s!…“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.