Am Stadthafen von Rostock: Vom Holzkran zum Ludewigbecken

Auffallend ist am Stadthafen der Nachbau (1997) eines hölzernen Tretkrans aus dem 18. Jahrhundert. Foto: Helmut Kuzina
Rostock: Warnowufer | Die breite Uferpromenade am Stadthafen von Rostock zählt zu den touristischen Anziehungspunkten, die zu jeder Jahreszeit unverkennbares Hafenflair ausstrahlen und gleichzeitig einen Hauch von Fernweh spürbar werden lassen.

Eine Parkmöglichkeit finden Rostockbesucher unmittelbar am Hafen (Navi: „Am Strande“, „Stadthafen“).

März 2015, Helmut Kuzina
1
1
1
1
1
2
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.