In Rostock: Blick in die Uni-Schatzkammer

In der Schatzkammer der Universität Rostock.
Rostock: Universitätsplatz | Seit der Wiedereröffnung des Uni-Hauptgebäudes 2013 ist auch die Schatzkammer zugänglich, die sich im Erdgeschoss befindet, und zwar im rechten Flügel des Gebäudes.

Dargestellt ist in der Schatzkammer ein Abriss der Universitätsgeschichte und gezeigt werden Archivalien, darunter die Gründungsurkunde sowie ein Statutenbuch der Universität.

Die Stiftungsbulle der Universität Rostock stammt vom 13. Februar 1419 (Pergament und Bleisiegel). Die durch Papst Martin V. in Ferrara ausgestellte Gründungsurkunde gestattete es den mecklenburgischen Herzögen Johann IV. und Albrecht V. in Rostock eine Universität mit mehreren Fakultäten einzurichten (Das Original befindet sich im Landeshautarchiv Schwerin).

Das älteste Statutenbuch kommt aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Universitätsstatuten sind obligatorische Bestimmungen zur Regelung der Ordnung an der Hochschule. Die ältesten Statuten gehen vermutlich auf die unmittelbare Nachgründungszeit um 1421 zurück. In gebundener Form liegen Statuten der Universität Rostock seit etwa 1452 vor.

Dezember 2015, Helmut Kuzina
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.