In der Rostocker Marienkirche: Derzeit kein Apostelumgang über der Astronomischen Uhr

Die 1472 gebaute Astronomische Uhr der Rostocker Marienkirche ist ein technisches Denkmal. Der Apostelumgang über ihr kann derzeit nicht beobachtet werden. Foto: Helmut Kuzina
Rostock: Marienkirche | Besucher der Marienkirche in Rostock werden darauf hingewiesen, dass das Apostellaufwerk der Astronomischen Uhr seit Anfang September 2015 „eine Pause macht“.

Auf der Infotafel heißt es, seit der Untersuchung 1970, also vor 45 Jahren, sei es an der Zeit, das Apostelwerk gründlich zu reinigen. Es wurde ausgebaut und in eine Fachwerkstatt gebracht. Die Ausführung der Arbeiten wird etwa vier bis sechs Wochen dauern.

Die Apostelfiguren stammen aus der Zeit, als die Astronomische Uhr 1643 erweitert wurde. In der Werkstatt wird vor allem der Staub von den Holzgestalten entfernt. Die jahrhundertealte Mechanik, die die Apostel jeden Tag um 12 Uhr mittags auf ihren Umgang schickt, wird entsprechend restauriert.

Auf einer Videoanlage neben der Kanzel, die ebenfalls überholt wird, können Besucher den Apostelumgang sehen.

September 2015, Helmut Kuzina
3
3
3
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
36.629
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 09.09.2015 | 10:29  
20.258
Eugen Hermes aus Bochum | 10.09.2015 | 07:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.