Regen, Sturm mit Orkanböen und einen wunderschönen Regenbogen

Der Vorabend des 28.10.2013 über dem Hägerort
erlebten wir am stürmischen Montag, 28.10.2013 in Bad Wilsnack. Hierher hatte uns erneut das Thermalbad KRISTALL mit dem 36 ° Celsius warmen Tiefenwasser und seinen 9 Saunen gezogen. Senioren aus Rostock haben nun schon über 1 1/2 Jahre dieses Kleinod für sich entdeckt.
Diesmal aber war der Gang in das kleine Städtchen mit seiner Riesen-Wunderbluts-Kirche mit einem heftigen Windverbunden. Auf dem Rückweg war daraus schon ein kräftiger Sturm mit Böen geworden. Wir Leute von der Küste sind aber an Wind und Sturm gewöhnt und ließen uns dadurch nicht von unserem Plan abbringen, denn wir wollten noch den schön bemalten Bahnhof bewundern, der Auskunft über die Geschichte der Stadt gibt.
Dann jedoch, angekommen am Bus, wurden wir durch einen riesengroßen, teilweise doppelten Regenbogen begrüßt, der seine Farben nur so schillern ließ.
Das Erlebnis wollen wir gerne mit andern teilen, die nicht dieses Glück hatten. Die Rückfahrt Richtung Norden war für unseren Busfahrer mit sehr starkem Gegenwind, mit Sturmböen verbunden, die den großen Bus "versuchten", aus seiner Richtung zu drücken.
Mit unserem bewährten Buslenker, Hans Werner, vorne war aber nichts zu machen. Er setzte unbeirrt seine Faht über die Autobahn gen Rostock fort. Allerdings passierten wir auf der Autobahn eine Unfallstelle. Hier hatte es einen LKW mit Anhänger erwischt. Der Hänger lag abseits der Autobahn auf der Seite. Der "Rest" stand fast quer zur Fahrbahn. Die gewaltige Kraft einer Böe hatte sicher dem Fahrer dieses Pech beschert.
An der südlichen Ostseeküste hatte das Orkantief mit seinen Böen stärker gewütet, als im Binnenland und das Wasser gen Nordosten gedrückt. Bis zu 1 m unter Normal war es flach gefallen. Ablandiger Sturm hat eine gewaltige Kraft und uns Ostseeküstenbewohner auch einmal ein wenig EBBE beschert. Die ausdrucksvollen Bilder von Frau B. St. und K.K.K. aus Rostock haben die Situation festgehalten - ihnen ein Dankeschön an dieser Stelle. Wären beide nicht aktuell zur Stelle gewesen, hätten wir die Bilder vom Orkantief "Christian" mit seinen Auswirkungen nicht erleben können. Am Dienstag, 29.10. war nichts mehr von dem Naturschauspiel zu sehen.
2 13
9
7
5
6
7 13
1 9
3
1 6
1 6
6
3
9
5
5
1 3
8
1 4
1 2
5
6
5 4
5
2 6
5
5
8
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
15 Kommentare
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 17.11.2013 | 19:54  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 17.11.2013 | 22:00  
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 18.11.2013 | 14:25  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 18.11.2013 | 14:39  
15.528
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 18.11.2013 | 14:43  
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 18.11.2013 | 14:58  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 18.11.2013 | 15:15  
13.180
Kirsten Mauss aus Hamburg | 18.11.2013 | 15:20  
6.125
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 18.11.2013 | 19:02  
12.231
Heidi K. aus Schongau | 19.11.2013 | 01:57  
15.528
Ewald Eden aus Wilhelmshaven | 19.11.2013 | 05:11  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 19.11.2013 | 07:02  
3.219
Roswitha Bute aus Soltau | 19.11.2013 | 09:04  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 20.11.2013 | 14:08  
3.219
Roswitha Bute aus Soltau | 22.11.2013 | 22:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.