In Rostock: Ein Denkmal für den Straßenmusikanten Michael Tryanowski

Mit seiner Knopfharmonika sorgt der Straßenmusikant Michael Tryanowski für eine herrliche Atmosphäre auf dem Universitätsplatz (im Hintergrund der "Brunnen der Lebensfreude"). Foto: Helmut Kuzina
Rostock: Kröpeliner Straße | „Am Brunnen vor dem Tore ...“ spielt Michael Tryanowski auf seiner Knopfharmonika und verbreitet durch die alten Volksweisen eine herrliche Atmosphäre auf dem Universitätsplatz an der Kröpeliner Straße.

Passanten unterbrechen ihren Stadtbummel, um dem legendären Straßenmusiker zuzuhören, der ein unverwechselbares Flair in der Altstadt verbreitet. Mit seinen fast 95 (fünfundneunzig!) Jahren ist er vermutlich der älteste Straßenmusikant Deutschlands (Geburtstag am 12. Dezember), der mittlerweile ein Rostocker Original geworden ist.

Nach der kurzen Pause in der Stadtbäckerei und dem Blick in die Zeitung mit den großen Buchstaben eilt er wieder an seinen Platz am „Brunnen der Lebensfreude“ und setzt an diesem milden Septembernachmittag sein kleines Open-Air-Festival zur Freude der Umstehenden fort.

Eine besondere Ehre erfuhr der bescheidene Straßenmusikant, der keinen Rummel um seine Person mag, jetzt dennoch durch eine Auszeichnung, die ihn als Bronzedenkmal im Rostocker Hof zeigt. Der Bildhauer Wolfgang Friedrich gestaltete Tryanowski mit Seemannsmütze und Akkordeon, wie ihn viele Rostocker seit Jahrzehnten kennen.

September 2014, Helmut Kuzina
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
19.620
Katja Woidtke aus Langenhagen | 04.09.2014 | 10:14  
26.115
Helmut Kuzina aus Wismar | 04.09.2014 | 12:38  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 19.10.2014 | 10:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.