Rostock in scherenschnittartigen Details

Achim Kühn, "Segel im Wind", 1988, 11 m hohe Metallskulptur mit beweglichen Elementen, Schnickmannstraße.
Rostock: Stadtzentrum | Unterschiedliche Perspektiven zielen stets auf Bildwirkungen, die unverwechselbare Details einer Stadt hervortreten lassen. Die tiefstehende Januarsonne trägt dazu bei, dass Denkmäler und Kunstwerke in ihren typischen Besonderheiten auffallen. Auch das harte Gegenlicht rückt weniger beachtete Motive in das Blickfeld.

Januar 2015, Helmut Kuzina
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.