Gebrochene Balkon-Glasscheiben im Hochhaus

Rostock: Grebin | Wir sind seit einigen Jahren Mieter einer schönen Wohnung im 19. Stock eines Hochhauses in Rostock - Lütten Klein, mit einem herrlichen Blick in drei Himmelsrichtungen. In diesem Zeitraum ging keine Balkonscheibe zu Bruch.

Wir können nun wohl von uns sagen, die Einzigen zu sein, die Aufnahmen vom allmählichen Zerfall einer Balkonscheibe gemacht haben. Der Beginn zeigte sich bereits am späten Abend des 4. Oktober durch Rissbildungen über die ganze Scheibe. Wir beobachteten, wie nachmittags (5. Oktober) mit Erscheinen der Sonne im Westen, Stück für Stück, der schon geborstenen Scheibe auf der linken Seite, herausfielen und auf dem Balkonboden landeten. Wir informierten, um eine Herabfallen zu verhindern, den Notdienst. Dank des schnellen Eingreifens von Mitarbeitern konnte die Scheibe dann gesichert nach innen fallen und nicht evtl. noch Menschen verletzen. Andere Mieter haben solches gar nicht einmal bemerkt und waren höchst erstaunt, als plötzlich eine Scheibe fehlte und diese unten als Glasgebrösel von fleißigen Frauen der WIRO zusammengefegt wurde.
Die Beseitigung der "Glasbruches" konnte in unserem Fall leichter vorgenommen werden, weil es den Helfern gelang. den Abgang der Scheibe nach innen "herbeizurufen".
Uns interessiert nun, warum zahlreiche Scheiben gerade jetzt im Haus den Abgang machen? Ist es die Zeitdauer ihres Einsatzes? Der Bruch ist nicht durch starken Wind oder gar Sturm hervorgerufen worden. Wir werden es sicherlich erfahren, denn unser "Erfahrungsbericht", erreichte das WIRO-Unternehmen auf schnellem Wege.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
562
Giacomo D. aus Erlangen | 21.10.2014 | 11:18  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 21.10.2014 | 11:45  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 24.10.2014 | 17:30  
562
Giacomo D. aus Erlangen | 25.10.2014 | 14:27  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 05.11.2014 | 16:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.