5. Rosenheimer Sommerfestival

Wann? 10.07.2015

Wo? Mangfalltal, Küpferlingstraße 62, 83024 Rosenheim DE
Die Fantastischen Vier
 
Gregor Meyle (Foto: Sebastian Sach)
 
Andreas Bourani
 
Rainhard Fendrich
Rosenheim: Mangfalltal |

Fr 10. bis Sa 18. Juli 2015 im Mangfallpark Süd


Fr, 10. Juli 2015 Konzert, bestuhlt (45,- / 36,- (erm.))
18.00 Uhr Esbrassivo – Frech vom Blech
20.00 Uhr Rainhard Fendrich & Band – Besser wird’s nicht

Sa, 11. Juli 2015 Konzert, unbestuhlt (25,- / 20,- (erm.))
18.00 Uhr Madeline Juno – The Unknown
20.00 Uhr Andreas Bourani – Hey Tour 2015

So, 12. Juli 2015 Eintritt frei!
ab 11.00 Uhr OVB Familientag

Mo, 13. Juli 2015 Keine Veranstaltung
Di, 14. Juli 2015 Keine Veranstaltung

Mi, 15. Juli 2015 Konzert, unbestuhlt (52,-)
19.30 Uhr support tba
20.30 Uhr Die Fantastischen Vier - Rekord Open Air Tour 2015

Do, 16. Juli 2015 Konzert, bestuhlt (25,- / 20,- (erm.))
18.00 Uhr Lampferding Social Club
20.00 Uhr Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintett – In Concerto

Fr, 17. Juli 2015 Konzert, unbestuhlt (35,- / 28,- (erm.))
18.00 Uhr Manfred Mann’s Earth Band – Tour 2015
20.00 Uhr The Hooters - LIVE

Sa, 18. Juli 2015 Konzert, bestuhlt (25,- / 20,- (erm.))
19.30 Uhr Gregor Meyle – New York – Stintino Tour 2015
22.00 Uhr Großes Musikfeuerwerk


VVK-Stellen: Den für alle Veranstaltungen gültigen und übertragbaren Festivalpass gibt es bis 31. März 2015 für 95,- (danach 110,- keine VVK-Geb) bei allen Geschäftsstellen der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und des OVB (Eintritt nur einmal am Tag). Die Tagestickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen, www.muenchenticket.de bzw. www.eventim.de .


Kaum zu glauben, aber wahr! Die Stuttgarter HipHop-Stars der ersten Stunde „Die Fantastischen Vier“ kommen als Headliner mit dem neuen Album „Rekord“ am 15. Juli 2015 auf das 5. Rosenheimer Sommerfestival.

Es war doch eine kleine Zitterpartie, für welchen Open-Air-Ort im Süden sich die Stuttgarter entscheiden würden. Aber das Rosenheimer Sommerfestival mit seiner entspannten Atmosphäre und der hochprofessionellen Organisation und Durchführung hat sich in der deutschlandweiten Musikszene herumgesprochen! Die Festivalplaner dürfen sich jetzt zusammen mit den Rosenheimern auf ein fast exklusives Open Air im Süden mit Fanta 4 freuen.

Mit dem Liveauftritt zum brandneuen Album „Rekord“ der Fantastischen Vier ist nun also ein mehr als würdiger Nachfolger für Unheilig gefunden, der 2014 als Headliner das idyllische Festivalgelände bis zum letzten Platz ausverkaufte.

Aber damit nicht genug. Das Festivalprogramm für 2015 hat noch weitere Perlen der deutschen und internationalen Rock- und Popszene zu bieten. Den Opener singt der ewige Publikumsliebling Rainhard Fendrich mit seiner Band am 10. Juli 2015. Am Samstag, 11.7. folgt gleich ein weiteres internationales Highlight: Mit Andreas Bourani betritt einer der beliebtesten Chartbreaker dieser Tage die Bühne. Der sympathische Sänger mit den nordafrikanischen Wurzeln strahlt selbst ebenso viel Energie aus wie seine Songs.

Sein Musikerkollege und Singer-/Songwriter Gregor Meyle ist ihm dicht auf den Fersen mit landauf, landab ausverkauften Konzerten. Sein neues Album „New York – Stintino“ präsentiert er am 18. Juli auf der Rosenheimer Opern Air-Bühne. Mit „Sing meinen Song“ gewann Meyle den renommierten Deutschen Fernsehpreis, seine beiden Singles „Hier spricht dein Herz“ und „Ich glaub an Dich“ laufen im Radio rauf und runter.

Aber auch die Rockfans der frühen Stunden dürfen sich freuen. Am 17. Juli wird Manfred Mann’s Earth Band die Bühne mit ihren großen Welthits wie „Blinded By The Light” oder „Davy´s On The Road Again” warm rocken. Und zwar für The Hooters!, die dann wiederum mit ihren größten Hits wie „Johnny B”, „Karla With A K” oder „Satellite“ das Open Air Gelände in eine große Party verwandeln werden.

DAS Highlight der letzten Jahre bleibt an Bord: Den für alle Veranstaltungen gültigen und übertragbaren Festivalpass gibt es für 95,- (bis bis 31. März 2015, ab 1.4.2015 110,-) bei allen Geschäftsstellen der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und des OVB (Eintritt nur einmal am Tag). Die Tagestickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen, sowie unter www.muenchenticket.de bzw. www.eventim.de .

Das gesamte Programm finden Sie im Anhang oder unterwww.rosenheim-sommerfestival.de


Fr, 10. Juli 2015, Konzert bestuhlt (45,- / 36,- (erm.))


18.00 Uhr: Esbrassivo – 15 Jahre frech vom Blech

"Im Wesen der Musik liegt es Freude zu bereiten". Dieses Zitat trifft, wie es scheint, bei esbrassivo mitten ins Schwarze. esbrassivo ist Gefühl, Unterhaltung und Humor gepaart mit Können und Professionalität. esbrassivo spielen auf höchstem Niveau, erzählen spontan Witze und Anekdoten, verbinden Literatur mit Brass, stellen den Andachts-Jodler neben Bachs Brandenburgische Konzerte und arrangieren sogar Filmmusik-Klassiker für ihre Ausnahme-Formation.

Ihre Musik eignet sich offensichtlich ganz besonders für die Konzertbühne. Im Publikum finden sich meist mehrere Generationen und nicht nur Klassik-Liebhaber rutschen begeistert auf die vordere Kante ihres Stuhls. Bei etlichen nationalen und internationalen Projekten wie dem Menuhin Festival, dem Schwarzwald Musikfestival oder dem Nachfolger des Kinoklassikers "Rhythm is it" stellte esbrassivo sein Können ebenso unter Beweis wie bei diversen Fernsehproduktionen.

Ihr unglaubliches Können und ihre besonderen Programme begeisterten schon Empfänge mit Queen Elizabeth II, Edmund Stoiber, Theo Waigel, Horst Seehofer u.v.a. www.esbrassivo.de

20.00 Uhr: Rainhard Fendrich & Band – Besser wird’s nicht. Ein Best of aus 30 Jahren


„Ich weiß, man kann die Welt nicht mit Liedern verbessern, aber man muss es wenigstens versuchen!“ Ja, Rainhard Fendrich schafft es immer wieder, mit seinen Liedern zu provozieren und auch zu polarisieren. Seit über 30 Jahren nimmt sich der Österreichische Singer/Songwriter die Freiheit, auf die Konzertbühne zu gehen und die Themen aufzugreifen, die ihm wichtig sind. Die Liebe gehört auch zu diesen Themen, aktuell sind es die Irrtümer einer Liebe.

Es gehört Mut zu der Einsicht, der andere hat „Was Besseres verdient“. Fendrich, für den die Liedermacherei die Königsdisziplin der Unterhaltung ist, hat sich bei einigen seiner Lieder wieder ganz bewusst des Wienerischen bedient: unverkennbar und absolut authentisch. Auch mit seiner aktuellen CD „Besser wird’s nicht“ steht Rainhard Fendrich für Unterhaltung mit Haltung. Er präsentiert ein so nachdenkliches wie berührendes und dabei Hoffnung machendes Album, auf dem jedes Lied Lust auf mehr macht. Die Kritiker bezeichnen ihn als letzten großen Entertainer auf der Konzertbühne, einen Meister des Wortes der lauten und leisen Töne, und sie sagen, er sei besser als je zuvor.

Rainhard Fendrich nimmt sich jetzt mehr Zeit für seine Alben und überrascht mit einer musikalischen Vielfalt von Pop und Country über Swing bis Bossa Nova. Sowie mit ungewöhnlichen Liedertexten wie bei „Die, die wandern“, „Hinter verschlossenen Türen“ oder bei „Schön shoppen“, wo er die Kreditkarte als beste Versicherung für so manche Beziehung sieht und listig hinterfragt: „Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Aber was passiert, wenn sie da durch ist?“ www.fendrich.at

Sa, 11. Juli 2015, Konzert unbestuhlt (25,- / 20,- (erm.))


18.00 Uhr: Madeline Juno. Ein Schwarzwälder Stimmwunder singt „The Unknown“

Liebe kann so verdammt weh tun. Davon hat Madeline Juno im wahren Wortsinn ein Lied gesungen. In ihrem Song "Error" verarbeitete die 18-Jährige aus dem Schwarzwald herzzerreißend eine zerbrochene Beziehung. Madeline Juno selbst nennt ihre Musik "Heart-Core", weil sie von Herzen kommt und auch genau dort hinein trifft.

Dabei hat die junge Frau mit den langen braunen Haaren gerade eine richtige Glückssträhne: Das Video zu „Error“ wurde mehr als eine Million Mal auf YouTube angeklickt und war der Titelsong des Kino-Erfolgs "Fack Ju Göhte". Für die Singer-Songwriterin geht es also ziemlich steil nach oben, auch wenn es nach dem ESC-Vorentscheid 2014 nicht nach Kopenhagen ging. Doch ihre Fans lieben sie deshalb nicht weniger.

Maddy – Set – Go. Madeline Juno schickt sich an, die glaubwürdige Stimme einer neuen Generation zu werden. Über vier Jahre bastelte die Singer/Songwriterin an ihrem eindringlichen Erstlingswerk „The Unknown“. Entstanden ist ein hinreißendes Coming-Of-Age-Album, das eine ganze Generation mitten ins Herz trifft. www.universal-music.de/madeline-juno/home

20.00 Uhr: Andreas Bourani. Das Augsburger Stimmwunder auf “Hey Tour” 2015


Halt nicht fest, lass dich fallen ...

Mit Andreas Bourani betritt einer der beliebtesten Chartbreaker dieser Tage die Rosenheimer Open-Air-Bühne. Der sympathische Sänger aus Augsburg mit den nordafrikanischen Wurzeln strahlt selbst ebenso viel Energie aus wie seine Songs. Das hat er nicht zuletzt mit seiner WM-Hymne „Auf uns“ bewiesen, die 2014 drei Wochen lang Platz 1 der Single-Charts belegte.

Doch trotz vieler positiver Aussagen in seinen Liedern lässt Bourani auch immer tief in seine Künstlerseele blicken. Auf „HEY!“ gewährt er Einblick in einen persönlichen Wachstumsprozess, der durch seine Offenheit, Tiefe und die Reduktion auf das Wesentliche eine empathische Ebene schafft, die große Künstler auszeichnet. Das erfordert Mut, wird aber mehr als belohnt: Andreas Bourani hat für seine akteulle Platte „HEY!“ große Pop-Songs geschrieben, die mit Ehrlichkeit und Nachvollziehbarkeit berühren. Eben wohl auch, weil sie nicht nur die guten Momente des Lebens feiern. Andreas Bourani lässt Berührung zu, ist ein Sinnsuchender, und das in einer unglaublichen Intensität. Vor allem unter einem hoffentlich weit gespannten Rosenheimer Sternenhimmel.

Schon sein Debut-Album „Staub und Fantasie“ mit der Singleauskoppelung „Nur in meinem Kopf“ avancierte 2011 zum Hit und zu einem der meist gespielten Songs mit Goldstatus. Schnell wurde Bourani als Ausnahmetalent hofiert. Seine unverwechselbare Stimme, die spielend vier Oktaven meistert, blieb in den Köpfen hängen und gehört wohl zu den derzeit besten dieses Landes. www.bourani.de


So, 12. Juli 2015 Eintritt frei!


ab 11.00 Uhr OVB Familientag (zeitnahe Info in den OVB-Medien)

Mo, 13. Juli 2015 Keine Veranstaltung

Di, 14. Juli 2015 Keine Veranstaltung

Mi, 15. Juli 2015, Konzert unbestuhlt (52,-)


19.30 Uhr: support tba


20.30 Uhr: Die Fantastischen Vier - Rekord Open Air Tour 2015

Rap-Rentner? Hip-Hop-Oldies? Von wegen! Die Fantastischen Vier beweisen mit ihren energiegeladenen, mitreißenden und gigantischen Bühnenshows ebenso wie auf der neuen Scheibe Rekord, dass ihnen auch nach einem Vierteljahrhundert keineswegs die Puste ausgegangen ist. Ihr erster Top-Erfolg hieß "Die da" – mit diesem Song kamen die Fantastischen 4 auf eine einmalige Erfolgsspur, die sie bis heute nicht verlassen haben.

„Fit wie vier Paar Turnschuhe hüpfen die virtuosen Wortsportler mehr als zwei Stunden lang über die Bühne als hätten sie in einem Jungbrunnen gebadet“ (Münchner Merkur).

Die Party beim Fanta 4-Konzert in Rosenheim wird schon mit dem ersten Song „25 “ starten, um die Fans dann nach dem Motto „Locker bleiben“ in die Vierte ¬Dimension zu entführen. Fanta 4 zünden eine gigantische Silberhochzeit-Party mit einer erfrischend unsentimentalen Zeitreise durch die vergangenen 25 Jahre. Neben zahlreichen Songs von der aktuellen CD Rekord werden auch viele alte Hits wie "Sie ist weg", "MfG" oder "Tag am Meer" erklingen, anders als früher, aber taufrisch.

Ihre frechen neuen Kracher wie „Das Spiel ist aus“ zeigen, dass man auch als Rapper in Würde altern kann. Ihre intelligenten, witzigen Texte sind ein Beweis dafür, dass sich Kunstanspruch und Unterhaltung nicht ausschließen. In ihrem musikalisch abwechslungsreichen Spaß-Universum haben Schweinerock-Gitarrenriffs (in „Ernten was wir säen“) ebenso Platz wie ein jazziges Schweineorgel-Solo (in „Tag am Meer“).

Kein Wunder, dass die vier betagten Berufsjugendlichen noch immer so erfolgreich sind und quer durch die Republik die Hallen füllen: Sie machen HipHop mit Hirn und Hintersinn, eingebettet in atmosphärische Lichtspielereien und Projektionen auf riesigen Video-Vorhänge. www.diefantastischenvier.de


Do, 16. Juli 2015, bestuhlt, (25,- / 20,- (erm.))


18.00 Uhr: Lampferding Social Club

In Anlehnung an den Buena Vista Social Club treffen sich regelmäßig neun ältere Herren zum Proben im Lampferding Social Club!

Seinen ersten Auftritt hatte der Lampferding Social Club bei einer großen Millenniumsparty. Bandleader Paul Wagner trommelte damals ehemalige Kollegen aus seinem inzwischen über 35-jährigen Bühnenleben zusammen: allesamt Musiker, die schon in Bands wie California, Eden`s Taste, Dorian Gray, Anyone`s Daughter, Bluesblos’n, Sticky Fingers oder Treibsand gespielt hatten.

Mittlerweile bringt die Band mehr als 80 Rock- und Popklassiker aus den letzten 40 Jahren auf die Bühne: von Aerosmith und Joe Cocker über Foo Fighters, David Bowie und Little River Band bis zu Police und den Red Hot Chili Peppers. Das Ganze mit bis zu fünfstimmigem Gesang begleitet von Bass, Schlagzeug, zwei Gitarren samt Keybord. Was die Fans aber immer wieder restlos begeistert ist die große Spielfreude, die der Lamperding Social Club

20.00 Uhr: Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quintett – In Concerto


Mit dem fantastischen Palermo Acoustic Quintet und seinem gleichnamigen neuen Album besucht der italienische Songpoet Pippo Pollina auf seiner „L’Appartenenza“- Tournee auch das Rosenheimer Sommerfestival.

Nach den umjubelten Konzerten der „Süden“-Tournee mit Werner Schmidbauer und Martin Kälberer und dem grandiosen Abschlusskonzert vor tausenden Zuschauern im August 2013 in der Arena die Verona gönnte sich Pippo Pollina nur eine kurze künstlerische Pause. Gleich im Herbst ging es ins Studio für sein neues Album, mit dem der charismatische sizilianische Liedermacher seitdem durch die Lande tourt. Eine Scheibe voller lyrischer Balladen, poetischer Protestliedern und fetziger Ohrwürmer.

Bei dieser neuen Etappe auf Pollinas faszinierender musikalischer Reise erfüllt sich der „Weltenbummler der Poesie“ (Passauer Neue Presse) einen lang gehegten Wunsch: endlich wird er im Rahmen der internationalen Tournee vom Palermo Acoustic Quintet (Roberto Petroli (Klarinette/Saxophone), Max Kämmerling (Gitarre), Luca Lo Bianco (E- Bass), Fabrizio Giambanco (Schlagzeug/Percussion) und Tino Horat (Keyboards)) begleitet.

Der vielfach (u.a. mit dem Schweizer Kleinkunstpreis 2012 und der „Freiburger Leiter 2013“) ausgezeichnete Künstler besticht durch unbändige Kreativität. Pollina hat viel zu sagen, spricht eine wundervolle Sprache, sensibel und zart oder auch laut und kritisch. Seine einzigartige, kraftvolle Stimme und die Melodien verschmelzen zu einer harmonischen Einheit. Hochkarätige Musiker, die ihre Instrumente mit Leichtigkeit und Professionalität beherrschen, sorgen für den passenden frischen, rhythmischen Groove. www.pippopollina.com

Fr, 17. Juli 2015, Konzert, unbestuhlt (35,- / 28,- (erm.))


18.00 Uhr: Manfred Mann’s Earth Band – Tour 2015

Besser und rockiger denn je!

Wer kennt sie nicht? Hits wie “Blinded By The Light”, “Davy´s On The Road Again”, “Father of Day, Father of Night”, “Mighty Quinn”, “I came for you” besitzen Klassiker-Status und werden in Rosenheim die Fans in den Rockhimmel befördern.

Vor 40 Jahren hat Manfred Mann seine legendäre Earthband gegründet, mit der er in den 70igern und Anfang der 80iger Jahre regelmäßig in den Charts war und europaweit in ausverkauften Hallen spielte.

Berühmt wurde die Earthband damals schon durch Ihre sensationellen Livekonzerte. Gründungsmitglied 1971 war auch Mick Rogers, der immer noch in der Band spielt. Anfang 1992 wurde die 1988 aufgelöste Gruppe von Manfred Mann wieder ins Leben gerufen. Ein legendäres Doppel-Live-Album hat 1997 die Klasse dieser Band dokumentiert. Seit 2011 ist Manfred Mann`s Earthband mit neuer Stimme auf Tour: Dank Robert Hart (ex Bad Company) ist das Programm der Earthband wieder rockorientiert.

MANFRED MANN (keyboards & vocals), MICK ROGERS (guitar & vocals), ROBERT HART (vocals), STEVE KINCH (bass), JIMMY COPLEY (drums). www.manfredmann.co.uk

20.00 Uhr: The Hooters - LIVE

Man erkennt sie am Reggae-Rhythmus, an den Folk-Elementen und nicht zuletzt an der "Hooter" - einer Melodica, nach der The Hooters sich benannt haben und die in ihren Songs markant eingesetzt wird.

Als The Hooters 1980 erstmals in der Musikszene von Philadelphia auftauchen, erobern sie mit rasanter Geschwindigkeit die Ostküste. Angeführt vom Keyboarder Rob Hyman und dem Gitarre spielenden Sänger Eric Bazilian veröffentlichten sie 1983 ihr erstes Indie-Album, nur ein Jahr später erschien ihr offizielles Debut-Album “Nervous night” mit solch Klassikern wie “Day by day“, “And We Danced”, “Where do the children go” und natürlich “All you zombies”.

Auch das Rosenheimer Publikum werden sie im Sturm erobern, mit einer legendären Bühnenshow und mit weiteren großen Hits wie “Johnny B”, “Karla with a K” und “Satellite”. Und natürlich mit dem Song Klassiker “500 miles”, den The Hooters auch beim legendären Multimedia-Event “The Wall” spielen durften.

Nach einer mehrjährigen Pause gaben The Hooters 2001 ihre Wiedervereinigung bekannt und touren seitdem intensiv. 2007 erschien das Album "Time stand still", das unter anderem eine Cover-Version des Don-Henley-Hits "Boys of summer" enthält. www.hootersmusic.com

Sa, 18. Juli 2015, Konzert, bestuhlt (25,- / 20,- (erm.))


19.30 Uhr: Gregor Meyle – New York – Stintino Tour 2015

Gregor Meyle lädt alle Rosenheimer Fans zur musikalischen Reise von New York bis Stintino ein!


Im Mai letzten Jahres erschien Gregor Meyles viertes Studioalbum namens "New York - Stintino", inspiriert von seinem Aufenthalt in dieser pulsierenden Metropole, flankiert vom Dasein im kleinen Stintino auf Sardinien, wo der leidenschaftliche Musiker auf einer Terrasse mit Meerblick am liebsten arbeitet.

Abwechslungsreich und musikalisch so vielseitig wie mitreißend präsentiert sich Meyle auch live seinen Fans, die von den Live-Auftritten seines Septetts landauf, landab meist restlos begeistert sind und mit frenetischem Beifall Zugaben wünschen. Im Publikum finden sich alle Generationen. Gregor Meyle gehört zu den Künstlern, zu dessen Konzerten Eltern mit Kindern kommen und alle sich wohlfühlen.

Der junge Singer/Songwriter betritt mit seiner sechsköpfigen Band die Bühne, eine "kleine Bigband“, auf die er wirklich stolz sein kann. Ein großer Spaß und Hörgenuss, wie dieses Septett zwischen allen Stilen hin- und herspringt, mal eine traurige Akustikballade völlig unverstärkt darbietet, dann lässig daherswingt um im nächsten Moment loszurocken.

Gregor Meyle spielt vorwiegend auf akustischen Gitarren und beherrscht auch die leisen Töne wunderbar. Dazu bestimmen zwei Geigen, eine zweite (E-)Gitarre, Piano und Bass den Sound maßgeblich.

Im Alter von vier Jahren machte Gregor Meyle seine ersten Erfahrungen im Umgang mit der Gitarre. Mit fünf Jahren stand er erstmals auf einer Bühne und mit 16 Jahren gründete er seine erste eigene Band. Dem breiten Publikum ist Gregor Meyle spätestens seit seinem Erfolg in Stefan Raabs Castingshow bekannt. 2007 zog er dort in das Finale der besten Vier ein und bereichert seither die Musikwelt mit seinen emotionalen Songs. Begeistert von dieser Musik lädt Xavier Naidoo den Singer-Songwriter zu seiner Show "Sing meinen Song - das Tauschkonzert" ein und das Publikum ist begeistert. Meyle wird zum Magneten der Show. www.gregor-meyle.de

22.00 Uhr: Großes Musikfeuerwerk

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.