Der Handball-Jugend-Förderkreis e.V. vom TuS Empelde bedankt sich bei 3 Gründungsmitgliedern

Ronnenberg: Sporthalle Barbarastrasse | Den letzten Heimspieltag in diesem Jahr nutzte Rüdiger Waldeck als Vorsitzender des Handball-Jugend-Förderkreis e.V. um drei Gründungsmitgliedern danke zu sagen. Dafür hatte er sich etwas Besonderes einfallen lassen. Er ließ extra weiße Handtücher mit dem Logo des Fördervereins und den Zahlen 1, 2 bzw. 3 besticken. „Es ist jeweils ein Unikat, sollten weitere Ehrungen erfolgen, werden die Nummern fortlaufend weitergeführt. Käuflich erwerben kann man diese Handtücher auf keinen Fall“, bemerkte Rüdiger Waldeck.

Die Nummer 1 erhielt die Jugendwartin Beatrix Weimann. Im Jahr 2006 übernahm sie das Amt der Jugendwartin und hat mit ihrem Einsatz und ihrer Kreativität im Bereich Jugendhandball in und um Empelde viel bewegt. Im Januar 2008 zählte sie dann zu den Gründungsmitgliedern des Handball-Jugend-Förderkreises und hat auch hier sehr viel beigetragen. Besonders erwähnenswert ist hier die auch außerhalb von Empelde sehr beliebte - Schnelle Mitte -. Als Redakteurin trägt sie dreimal im Jahr alles über und um den Jugendhandball in Empelde zusammen.

Mit der Nummer 2 bedankte sich Waldeck bei Stephanie Pietsch, für 6 Jahre lupenreine Arbeit als Kassenwartin. Passender als ein blütenweißes Handtuch kann da gar nichts sein. „Sogar das Finanzamt war von der perfekt geführten Kasse und den entsprechend Belegen begeistert“, wusste Rüdiger Waldeck zu berichten. Der Sohn von Stephanie Pietsch spielt jetzt im Seniorenbereich, so endet verständlicher Weise dieses Ehrenamt.

Markus Waldeck erhielt für seinen Einsatz als Gründungsmitglied, als stellvertretender Vorsitzender des Handball-Jugend-Förderkreises und für sein unermüdliches Bemühen um immer neue Sponsoren die Nummer 3. „Sein Einsatz ist eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche Jugendförderung innerhalb der Handballsparte. Sponsoren fallen nicht einfach vom Himmel, mit seiner überzeugenden Darlegung der Fakten gelingt es ihm immer wieder neue Förderer zu gewinnen.“

„Ohne Menschen, die sich ehrenamtlich gerade im Bereich Jugendförderung einsetzen, wäre eine so erfolgreiche Jugendarbeit wie in der Handballsparte vom TuS Empelde undenkbar. Darum auch hier noch einmal DANKE EUCH DREIEN.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.