11. Walter-Öhlers-Turnier war ein voller Erfolg

  Am vergangenem Wochenende startete bereits zum 11. mal das Walter-Öhlers-Kinderhandballturnier vom TuS Empelde. Den Auftakt machte am Sonnabend die weibliche und männliche E-Jugend. An diesem Tag strahlte nicht nur die Sonne, sondern auch alle kleinen E-Jugendhandballerinnen und Handballer mit ihren Trainern, dem Organisationsteam, die Eltern, die begeisterten Zuschauer, Rüdiger Waldeck vom Handballjugendförderkreis und nicht zu vergessen Hektor, das Maskottchen der Recken. Alle waren heute Gewinner. Sportlich haben bei der wE-Jugend die 4 Mannschaften spannende und faire Spiele präsentiert. Viele der jungen Sportlerinnen sind gerade erst in die Altersklasse aufgerückt. Einige haben beim Turnier sogar ihr erstes Tor geworfen.

Die Platzierungen: 1. TuS Empelde, 2. HSG Hannover Badenstedt, 3. TuS Bothfeld, 4. HSV Nordstars

Ab 12:15 Uhr spielten die mE-Jugendmannschaften vom TuS Empelde, dem HSV Nordstars, der HSG Hannover-Badenstedt, dem TSV Anderten, dem TuS Bothfeld und dem Hannoverschen SC. Auch hier wurde sportlich aber fair um jeden Ball gekämpft. Dabei wurden alle Teams lautstark angefeuert. Besonders ausgezeichnet wurde der Torhüter vom TuS Bothfeld, der zeigte, was man auch in dieser Altersklasse schon leisten kann. Rüdiger Waldeck übergab dem strahlendem Torhüter einen Handball. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Die Platzierungen: 1. TuS Bothfeld, 2. TSV Anderten, 3. TuS Empelde, 4. HSG Hannover Badenstedt, 5, Hannoverscher SC und 6. HSV Nordstars

Die Tombola an diesem Tag war ebenfalls ein Grund zum Strahlen. 900 Preise gab es zu gewinnen und man kann es kaum glauben, es wurden alle Lose verkauft. Hier haben Suzanne Cotton und Doris Koepke über Monate die vielen Preise zusammengetragen und für ein Highlight gesorgt. Ein großer Dank geht an die Sponsoren, ohne ihre Spendenbereitschaft wäre für einen Verein eine Tombola nicht möglich.

Am Sonntag fiel der zweite Tag des 11. Walter-Öhlers-Turniers trotz Regen nicht ins Wasser. Ob das Wetter oder die Sportbegeisterung so viele Zuschauer in die Halle gelockt hat, kann an dieser Stelle nicht beantwortet werden. Auf alle Fälle herrschte den ganzen Tag eine tolle Atmosphäre in der Halle Barbarastraße. Natürlich stehen die sportlichen Leistungen und der Spaß der D-Jugendlichen an erster Stelle, was aber heute im Bereich Verkauf und am Grill geleistet wurde, hat den ersten Platz verdient. Restlos ausverkauft war der von den Eltern unterstütze Verkauf, obwohl im Laufe des Tages Eltern immer wieder für Nachschub sorgten. Hier gilt ein großer Dank, ohne Eltern wäre so ein Turnier gar nicht möglich.

Um 8:50 begann das Turnier der wD-Jugend mit den Mannschaften des Hannoverschen SC, dem HSV Nordstars I und II, der HSG Hannover-Badenstedt, HSG Laatzen-Rethen, und dem TuS Empelde. Insgesamt waren 15 Spiele bei einem engen Zeitplan zu absolvieren. Das war schon eine Herausforderung für alle Beteiligten.

Nach tollen Spielen fand dann fast pünktlich die Siegerehrung an: 1. HSV Nordstars I, 2. HSG Laatzen-Rethen, 3. Hannoverscher SC, 4. HSG Hannover- Badenstedt, 5. TuS Empelde, 6. HSV Nordstars II.

Um 13:45 Uhr begann dann das Turnier für die mD-Jugend. Vertreten war der TSV Anderten, die HSG Hannover West, die HSG Hannover-Badenstedt, der TuS Bothfeld, der Garbsener SC und der TuS Empelde. Auch hier waren also 15 Spiele angesetzt. Auch wenn einige Ergebnisse sehr deutlich ausgefallen sind, alle Mannschaften haben tollen Handballsport gezeigt. Der TuS Empelde trat z.B. auch mit einigen Spielern aus der E-Jugend an. Das waren schon deutliche Größenunterschiede, aber die Jungs haben sich super integriert und die Mannschaft kann stolz sein, auf ihre Leistung.

Den 1. Platz belegte mit einem bemerkenswerten Torverhältnis von 67:16 der TSV Anderten, 2. Die HSG Hannover West, 3. Die HSG Hannover-Badenstedt, 4. Der TuS Bothfeld, 5. Der TuS Empelde, 6. der Garbsener SC.

Eine besondere Leistung verdient eine besondere Anerkennung. Die Jugendschiedsrichter Sam und Amy Cotton, Sarah Brand und Lena Dreyer haben an den beiden Tagen sehr sehr viele spiele gepfiffen. Viel Zeit für Pausen hatten sie nicht und wenn dann doch mal eine kleine Pause da war, unterstützen sie z.B. bei der Tombola. Der Handballjugendförderkreis hat die Jugendschiedsrichter spontan als Dank für diesen enormen Einsatz zu einem Essen eingeladen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.