Flüchtlingswohnheim "Empelde Rahe"

Ronnenberg: Empelde | Hallo,

Bekommen wir in Deutschland (Empelde bzw. Hannover und Umgebung) in 20-30 Jahren immer noch so viele „Flüchtlinge“? Warum wird hier nicht weiter gedacht und wenigstens etwas gebaut, was auch noch NACH den Flüchtlingsströmen verwendbar ist, wie z.B. ein ganz normales Mehrfamilienhaus, in dem erst einmal vorübergehend Flüchtlinge untergebracht werden? SO ist das Geld der Stadt Hannover und auch der Ronnenberger jedenfalls verbrannt. Reißen die "Problemzuwanderungen" ab, wird dort niemand mehr wohnen wollen.

Das hatten wir doch schon einmal vor ca. 30 Jahren! Asylantenströme ohne Ende und dann war irgendwann Schluss. Einige bauten wurden einfach wieder abgerissen oder verkommen noch heute. Es gab auch Container-Heime. Erinnert sich niemand mehr daran?

Außerdem verlagert die Stadt Hannover ganz bewusst Probleme, die die hannoverschen Verantwortlichen vermuten, nach außerhalb. Aber das ist eine andere Sache.

Und nur zur Info, um Irritationen ob dieses Kommentares von vornherein zu vermeiden: Ich bin weder "rechts" noch ausländerfeindlich, denn die Mehrzahl meiner Freunde und Bekannten sind "Ausländer" !!!

So wie das alles geplant ist, ist dies eher eine Ausgrenzung von Flüchtlingen und nichts anderes !
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.01.2014 | 20:26  
142
Hans-Jürgen Maß aus Ronnenberg | 16.01.2014 | 17:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.