CDU Ronnenberg blickt zuversichtlich in die Zukunft

Der CDU-Stadtverbandvorsitzende Andreas Burkhardt ist mit dem Jahr 2013 zufrieden: Dr. Maria Flachsbarth ist wieder im Bundestag, Gabriela Kohlenberg ist wieder im Landtag und Stephanie Harms ist ab dem 01.01.2014 Bürgermeisterin in Ronnenberg.

Das Jahr 2013 war ein besonderes Wahljahr, fasst Andreas Burkhardt zusammen. Im Januar ist die CDU zwar als stärkste Fraktion in Niedersachsen gewählt worden, jedoch konnte David McAllister nicht wieder als Ministerpräsident gewählt werden, da die neue Landesregierung mit SPD und Grünen einen Sitz mehr hat. „Wir sind aber sehr glücklich, dass Gabriela Kohlenberg erneut in den Landtag einziehen konnte, da sie den Wahlkreis zum dritten Mal direkt gewonnen hat. Damit haben die Ronnenberger wieder eine Landtagsabgeordnete, die sie direkt ansprechen können.“, erklärt Andreas Burkhardt weiter.

Nach der Landtagswahl hatten die CDU-Mitglieder nur eine kurze Pause, denn der Bürgermeister Wolfgang Walther hatte bekannt gegeben, dass er zum 31.12.2013 in den Ruhestand gehen wird. Der Sommer war geprägt von der Bundestagswahl und Bürgermeisterwahl.

Dr. Maria Flachsbarth konnte aufgrund des guten Ergebnisses der CDU wieder in den Bundestag einziehen.
Stephanie Harms wurde in der Stichwahl zur neuen Bürgermeisterin gewählt. In der Ronnenberger Stadtgeschichte hat es erst einmal mit Hermann Haller für vier Jahre einen CDU-Bürgermeister gegeben, erinnert Andreas Burkhardt.

Am 01.01.2014 wird Stephanie Harms das Amt als Bürgermeisterin antreten. „Ich bin immer noch überwältigt von den vielen Unterstützern in allen sieben Stadtteilen und den vielen Glückwünschen und werde bis zum Ende des Jahres die fast 600 Glückwünsche beantworten“, erzählt die künftige Bürgermeisterin begeistert. Bis zum Jahresende ist Stephanie Harms in ihrem Arbeitsverhältnis tätig und wickelt dort Projekte ab. „Ich freue mich auf die neuen

Herausforderungen und dass ich künftig für die Ronnenberger arbeiten darf“, so Stephanie Harms.

Die künftige Bürgermeisterin erwartet im Rat eine Rot-Grüne Ratsmehrheit. Die Christdemokratin ist davon überzeugt, dass die Kommunalpolitiker ihre Entscheidungen zum Wohle der Ronnenberger treffen werden. „Mit der FDP und den Freien Wählern haben wir uns bereits in der Vergangenheit bei gemeinsamen Zielen zusammengetan“, erinnert Andreas Burkhardt. Die nächste Kommunalwahl im Jahr 2016 erwarten die Christdemokraten jedenfalls mit Spannung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
19.357
Kurt Battermann aus Burgdorf | 08.12.2013 | 22:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.