82 Etikettenschwindel beenden

Heimatbund Niedersachsen, Gruppe Ronnenberg
Antwort auf einen Artikel der CZ vom 28.7.2016 "Wird Empelde der Kernstadt vorgezogen?".
Breits 2007 haben anlässlich einer Aktion des Heimatbundes 407 Ronnenberger Bürgerinnen und Bürger mit Ihrer Unterschrift u.a. für den Erhalt der Stadtmitte Alt-Ronnenberg votiert.
Wo in der Kernstadt der Schuh drückt, kann man bei Busch + Kessler nachlesen, einem Gutachten der Stadt Ronnenberg aus dem Jahr 1998, das die politischen Gremien allerdings völlig ignorieren, ganz im Gegensatz zu den Gutachten anderer Stadtteile. Mit Erbsenzählerei kann dieses Problem nicht kaschiert werden, zumal nun auch noch Äpfel mit Birnen verglichen werden.
Ronnenberg krankt an dem Problem, das vor zwölf Jahren der damalige Bürgermeister mit gefälschten Geschichtsdaten dem historisch überlieferten resp. dem Gesetzgeber des Ronnenberg-Gesetzes von den Vertretungskörperschaften der fusionswilligen Gemeinden auch für die neue Großgemeinde Ronnenberg vorgegebenen Mittelpunkt Alt-Ronnenberg klammheimlich eine Absage erteilt hat. Angesichts der Tatsache, dass dieser Mittelpunktstatus seit nunmehr 1000 Jahren belegt ist, erwartet der Heimatbund parteiübergreifend ein klares Bekenntnis des neuen Stadtrates zu einem repräsentativen Stadtmittelpunkt Alt-Ronnenberg und zur Historischen Wahrheit des namengebenden Stadtteiles, die im Interesse der Stadt Ronnenberg nicht länger unterdrückt werden können.
Karl-Fr. Seemann

NS
Eine für heute Abend geplante Veranstaltung des Heimatbundes muss leider verschoben werden, da der vorgesehene Referent aus familiären Gründen verhindert ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.