Walpurgisfeier im Kalisalzmuseum

NICHT das Gesicht der heiligen Walburga...
Ronnenberg-Empelde: Kalisalzmuseum Empelde | Die heilige Walburga ist zu Festtagsehren gekommen, wie der heilige Sylvester zur Jahresendfeier - ohne ihr Wissen und ohne ihr Zutun. Aber das soll uns nicht abhalten, die Feste zu feiern, wie sie fallen.
Im Niedersächsischern Museum für Kali- und Salzbergbau in Empelde ist es schon eine Tradition zu nennen, wenn Kinder auf die "Hexenjagd" geschickt werden, um die Bilder und Figuren der Hexen aufzuspüren und zu zählen. Wer am Ende richtig liegt, der darf sich auch über einen kleinen Gewinn freuen.
Wenn man noch kleiner ist, und das Zählen noch Mühe macht, dann kann man sich hinsetzen, Hexen ausstanzen und in eine Vorlage einkleben. So gelangt man an ein schönes kleines Bild zum Aufhängen.
Wenn Mammi und Pappi sich hinterher auch etwas Gutes tun wollen, dann kann ich nur empfehlen, die wenigen Schritte hinüber zur Bergmannschänke zu machen, wo der Maikranz aufgezogen wird und die Musik aufspielt.
Also auf zur Walpurgisfeier im Kalisalzmuseum am 1. Mai von 10 bis 14 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.