Stadtkanorei auf Thomas Manns Spuren

Wann? 19.10.2014 18:00 Uhr

Wo? Johanneskirche, Hallerstraße, 30952 Empelde DE
Empelde: Johanneskirche | Die Stadkantorei Gehrden unternahm am letzten Juni-Wochenende eine Reise nach Lübeck. Da ihr Chorleiter verhindert war, musste die Fahrt diesmal ohne musikalische Auftritte erfolgen. Ganz ohne Gesang lief es aber dann doch nicht ab. Nach der Ankunft am Samstag Vormittag besuchte die Gruppe zunächst eine musikalische Andacht in der berühmten Marienkirche. Ein recht jugendlicher Chor aus Schweden sang dabei einige sehr ergreifende a-capella-Stücke und bewies gleichzeitig damit, dass auch die jüngere Generation für derartige Musik noch begeisterungsfähig ist. Nach der Andacht trennte sich die Gruppe; ein kleiner Teil nahm an einer Führung der Marienkirche teil, ein anderer erholte sich inzwischen in verschiedenen Lokalen bei einer Tasse Kaffee. Danach folgte eine sehr informative, zweistündige Führung durch das mittelalterliche Lübeck. Es erwies sich als sehr angenehm, dass ausgerechnet bei einem extrem starken Wolkenbruch das Holstentor als schützendes Dach zur Verfügung stand. Die restliche Zeit der Führung verlief dann einigermaßen trocken. Prächtige Kirchen, imponierende Fassaden alter Patrizierhäuser, aber auch idyllische Höfe, die wie Inseln der Ruhe mitten in der Altstadt wirken, hinterließen einen Eindruck von der einstigen Bedeutung der Hansestadt. Am Nachmittag konnte endlich in der Jugendherberge die Einquartierung erfolgen. Danach waren unterschiedliche Besichtigungen nach freier Wahl vorgesehen, und am Abend wurde in einem sehr schönen Lokal, das fast an den Spiegelsaal von Versailles erinnerte, gespeist. Da eine Chorreise völlig ohne Gesang undenkbar erschien, wurden nach dem Essen, im Laufe des Abends und zwischen den intensiven Gesprächen kurzerhand einige Kanons angestimmt. Am nächsten Morgen und nach z. T. überstandenen Auswirkungen der vergangenen Nacht folgte nach dem Frühstück eine Schifffahrt, die den Teilnehmern die Schönheiten Lübecks von der Wasserseite aus präsentierte. Um die Mittagszeit ging es dann noch ins Buddenbrook-Haus, wo die Gruppe von einem sehr gut informierten und zitatebesessenen Mitarbeiter des Hauses eine zweistündige Führung erhielt. Danach waren alle über die äußerst komplizierten Verhältnisse und schicksalshaften Entwicklungen der Familie Mann bestens unterrichtet. Am Nachmittag nahm man dann noch eine letzte Stärkung in einem bekannten Marzipan-Café ein, bevor schließlich wieder die Heimreise angetreten wurde. Ein wenig erschöpft von den vielen Eindrücken und vor allem auch von der intensiven und permanenten Kommunikation während der zwei Tage, aber überwiegend heiter und zufrieden kamen die Chormitglieder am Sonntag Abend wieder in Gehrden an.

Die Stadtkantorei probt jeden Donnerstag von 19.30 bis 21.45 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in der Kirchstraße 1. Die letzte Chorprobe vor den Sommerferien ist am 31. Juli, die erste nach den Ferien am 4. September. Dann geht es nämlich ganz gezielt in die Endphase der Vorbereitungen für die Aufführung des „Messias“ von G. F. Händel, die am 19. Oktober in der Johannes-Kirche in Empelde stattfinden wird. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind jederzeit herzlich eingeladen, an einer unverbindlichen Schnupperprobe teilzunehmen. Weitere Informationen im Internet unter www.stadtkantorei-gehrden.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.