SoVD Ronnenberg besucht Kali- und Salzmuseum

Der Sozialverband Deutschland Ortsverband Ronnenberg (SoVD) hat am 25. November mit 20 Mitgliedern das Kali- und Salz-Museum in Empelde besucht. Das Museum wird vom Verein Bergbaudokumentation Hansa Empelde e.V. getragen, dessen erster Vorsitzender Peter-Michael Köhler und der Museumleiter Uli Ochmann die Besucher empfangen und zu einer Führung durch das Museum eingeladen haben.
Köhler hat zunächst auf die vielfältigen Variationen und Einsatzmöglichkeiten von Salzmineralien und Salzprodukten hingewiesen. So wird zum Beispiel das aus Steinsalz (Natriumchlorid) gewonnene Kochsalz für den menschlichen Gebrauch hergestellt. Kalisalz (Kaliumchlorid) wird in der Landwirtschafft als Dünger eingesetzt. Magnesiumsalz wird in der Industrie für die Zellstoff-, Kunststoff- und Waschmittel-herstellung sowie in pharmazeutischen Industrie eingesetzt.
Das Museum ist in folgende Abteilungen gegliedert:
• Entstehung und Geologie von Salzlagern
• Gewinnung und Verarbeitung von Salz
• Bergmännische Tradition und Kultur
• Nachbau eines untertägigen Abbauortes und Füllortes.
Zu allen Themen konnte Köhler ausführliche Informationen liefern und Fragen beantworten.
Vor über 100 Jahren - 1896 - wurde mit der Kaliproduktion in Empelde im Schacht Hansa begonnen. In den 1950er und 1960er Jahren war das Kaliwerk der größte und wichtigste Arbeitgeber in der Region.1973 wurde das Kaliwerk aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt und bis 1984 wurden alle drei Schächte mit Schotter und Kies verfüllt.
Der Verein, der Träger des Museums ist, feiert im nächsten Jahr sein 20-jähriges Jubiläum und wird aus diesem Anlass eine kleine Besonderheit präsentieren. Derzeit wird eine Sonderausstellung über die im Salz angelegten Kavernen, die zur Gasspeicherung genutzt werden, vorbereitet.
Auf dem Rückweg nach Ronnenberg wurde im Sportzentrum an der Ronnenberger Straße eingekehrt.

Nächste Veranstaltung:
Am 12. Dezember 2015 um 15 Uhr veranstaltet der SoVD im Gemeinschaftshaus in Ronnenberg eine Weihnachtsfeier. Wer teilnehmen möchte, muss sich bei Herta Meyer Tel. 7457 oder Helga Berger Tel. 9927 anmelden.
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.