Schülervorspiel des MGO Empelde lässt Zuhörer staunen

"Irish Dreams" vorgetragen von Marlene, Robert und ihrem Lehrer Friedrich Engelmann
Mandolinen-, Gitarren- und Kontrabassschüler des Mandolinen- und Gitarrenorchesters Empelde zeigten am 29. März ihr Können in der Aula der Theodor-Heuss-Schule.

Eingeladen waren die Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte der Schülerinnen und Schüler.

Zur Eröffnung spielten die MGO Kids den bekannten „Egyptain Reggae“. Den Abschuss machte das Jugendzupforchester mit dem Titelsong aus dem Film „Titanic“, das mit viel Ausdruck und Gefühl vorgetragen wurde.

Für viele der 50 Schüler war es das erste Mal allein oder in einer kleinen auf einer Bühne zu sitzen. Den Nervenkitzel bemerkten aber die vielen Zuhörer nicht und alle wurden mit viel Beifall für das vorgetragene Stück belohnt.

Mit dabei waren auch erfahrene Schüler wie die vier „Jugend musiziert“ Preisträger von 2013, Laura Engelmann, Katarina Hübe, Viktoria Pracht und Justin Kilian. Neben Solo-auftritten auf der Mandoline oder Gitarre, haben sich auch viele Duos, Trios und ein Gitarrenquartett auf dieses Vorspiel vorbereitet. Überrascht hat die Kombination Gitarre und Kontrabass. Mit schönem Ton spielten Julia Brandt, Gitarre und Amelie Piegsa, Kontrabass das schottische Lied „Loch Lomond“.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Calenberger Zeitung | Erschienen am 03.04.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.