Muttertag am Kalisalzmuseum

Wunderschön anzusehen und zu riechen - aber giftig, wie viele Frühblüher.
Ronnenberg: Kalisalzmuseum | "Dem Bärlauch auf der Duft-Spur" habe ich den kleinen Spaziergang genannt, der uns am Fuße der Kalihalde durch die Reste des einst sehr viel größeren Empelder Holzes führt. Im Mai zieht es viele Menschen hinaus in die Laubwälder mit ihrer bodendeckenden Frühlingsflora, aber dieser Spaziergang soll doch etwas anders und besonders werden:
Natürlich ist es das Maiglöckchen mit seinem betörenden Duft, das mit am Anfang steht, aber wer kennt dann den wilden Kerbel? Wer entdeckt die Knoblauchsrauke, und der Name ist Programm; wer weiß, welchen anderen Namen der Ruprchts-Storchschnabel trägt? Der Geruch wird es uns verraten!
Der ganze Ausflug wird nicht länger als eine Stunde dauern, jedenfalls offiziell, und Mütter mit ihren Kindern und den dazu gehörenden Vätern werden keine Schwierigkeiten haben, den "Parcours" zu bewältigen.
- Eine Aktion des Niedersächsischem Museums für Kali- und Salzbergbau im Rahmen der Serie "Grünes Hannover". -
Am Vatertag (Christi Himmelfahrt) bleibt das Museum wegen einer privaten Veranstaltung geschlossen; ansonsten sind wir jeden Sonntag (Ausnahme Feiertage) von 10 bis mindestens 13 Uhr für Sie da, auch in den Ferien.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.