Internationales Sommerfest in Weetzen

Mandolinenspieler beim Sommerfest
Ronnenberg: Weetzen | Am Samstag, 06.06.2015, hat der Willkommenskreis Weetzen ein Sommerfest am Asylantenheim veranstaltet. Die Wettervorhersage hat uns schon Sorgen gemacht, da unwetterartige Regenfälle mit Sturmböen ein Fest in der freien Natur scheitern lässt. Aber der Wettergott hatte ein Einsehen, die dunklen Wolken wurden gegen Mittag geringer und die Sonne strahlte mit unseren Gesichtern um die Wette. Ziel war es, mit Weetzer Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam ein Fest mit den Bewohnern des Asylantenheimes aus vielen Ländern zu feiern. Und, das schon einmal vorweggenommen, ist gelungen. Um 15:00 Uhr startete das Fest und nach wenigen Minuten waren viele Tische besetzt. Ein Bewohner hat mit seiner Mandoline landestypische Musik gespielt, gespendete Kuchen und Salate, unter anderem auch von Bewohnern des Heimes, fanden reißenden Absatz, auf der Straße wurde getanzt und eine Verlobung in einer syrischen Familie war der Höhepunkt. Auch Thomas Klawier mit seinen Trommeln hat viel Anklang gefunden. Einmal monatlich kommt er nach Weetzen in das Gemeindehaus der ev. Kirche, um mit Asylanten und Einheimischen zu trommeln. (Termine unter www.willkommen-in-weetzen.de). Anwesende Kinder hatten viel Spaß bei vielseitigen Sielen und freuten sich über gestiftete Preise einiger ortsansässigen Firmen. Wir hoffen, dass Feste dieser Art das Verständnis für- und miteinander fördert. Wie schwer eine ständige Gemeinschaft in der Nachbarschaft ist, haben wir von direkten Bewohnern erfahren, da der Tages- und besonders der Nachtrhythmus vieler Familien, besonders derer mit Kindern, nicht deutschen Verhältnissen entsprechen. Wie wichtig das Thema Integration und Zusammenleben für die Politik ist, haben die Bürgermeisterin Stephanie Harms sowie Ortsbürgermeister Rüdiger Wilke und viele Ortsräte aus Weetzen durch ihre Anwesenheit bewiesen. Das dass Fest auch bei den Bewohnern des Asylantenheimes sehr gut angekommen ist, belegt die Aussage: „Und am Montag feiern wir wieder, ja, denn es war sehr, sehr schön.“ Mittlerweile ist es möglich, sich mit vielen Bewohnern in unserer Landessprache zu unterhalten, da ein Deutschkurs, jeweils am Montag von 9:00 bis 12:00 Uhr in dem Gemeindesaal der Kirche in Weetzen, durch den Willkommenskreis begleitet wird. Weitere Aktivitäten finden Sie auf unserer Homepage.
Gerd-Volker Weiden
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.