"Aus" für Gorleben?

Wann? 27.04.2014 10:00 Uhr bis 27.04.2014 14:00 Uhr

Wo? Kalisalzmuseum Empelde, An der Halde 10, 30952 Ronnenberg DE
Konvergenzkontrolle unter Tage. Konvergenz: das Bestreben von Salz dank seiner physikalischen Eigenschaften Hohlräume zu schließen.
Ronnenberg: Kalisalzmuseum Empelde | Was jahrzehntelang für unnötig befunden wurde, soll nun doch passieren: ein Endlager für hochradioaktiven Atommüll muss "ergebnisoffen" gesucht werden. Wie brisant das Thema ist, wird wohl jeder mit bekommen haben, dem die Zukunft der Kinder und Enkel nicht egal ist, denn ihnen bürden wir unsere strahlenden Hinterlassenschaften auf.
Nicht einmal auf eine Findungs-Kommission und deren Vorsitz konnte man sich einigen, und was ist mit dem umstrittenen Erkundungsbergwerk GORLEBEN?
Die Gegner halten den Salzstock mit - mit Verlaub - zum Teil unsinnigen Argumenten für nicht geeignet, weil "marode". Bisher sollte Gorleben nach dem Willen der letzten schwarz-gelben Regierung im Spiel bleiben, jetzt ist es "aus dem Rennen", wie die HAZ titelte.
Damit ist klar, dass eine Erkundung an einem anderen Ort oder / und einem anderen Wirtsgestein wieder bei Null anfangen muss, und die Einwände dagegen werden wiederum zahlreich sein. Man muss kein Prophet sein, um eine solche Aussage treffen zu können.
Im Niedersächsischen Museum für Kali- und Salzbergbau in Empelde läuft gerade eine kleine Sonderausstellung zu den bisherigen Endlagern für schwach- und mittelaktive Stoffe: Asse, Morsleben, Konrad, und eben auch Gorleben, für das der Rahmenbetriebsplan aufgehoben wurde.
Lassen Sie sich im Museum erklären, was bisher schief gelaufen ist. Die Mitarbeiter waren alle schon einmal "vor Ort" und können aus eigener Erfahrung berichten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.