Teilnahme am eurofestival rückt näher…

Die richtigen Töne treffen, als Orchester gemeinsam spielen, Läufe im schnellen Tempo bewältigen…, für eine möglichst fehlerfreie Performance , wie sie sich Friedrich Engelmann für die Teilnahme am „eurofestival der Zupfmusik“ von seinem Orchesters wünscht gehört viel dazu.
Um diesem Ziel ein großes Stück näher zu kommen, verbrachte das Hauptorchester des MGO Empelde wie immer Anfang des Jahres ein Probenwochenende in der Jugendherberge Mardorf am Steinhuder Meer. Bereits am Freitagabend wurde mit dem gesamten Orchester intensiv an den Stücken gearbeitet, die in einem besonderen Konzert in Bruchsal aufgeführt werden. Bei dem Festival, an dem renommierte Zupfmusiker aus aller Welt teilnehmen, wird ein Konzert mit dem Titel „50 Jahre BDZ“ veranstaltet. Der Bund deutscher Zupfmusiker (bdz) hat hierfür drei Laienzupforchester eingeladen, um den Verband zu repräsentieren, darunter auch das Hauptorchester des MGO Empelde. Um diese Aufgabe würdevoll zu erfüllen, strebt das MGO natürlich einen professionellen Auftritt an. Die Stücke, die bei diesem Konzert gespielt werden, konnten von den musikalischen Leitern aus einer Liste ausgewählt werden, so dass das MGO nun anspruchsvolle aber auch sehr ansprechende Stücke erarbeitet.
Vor allem das Orchesterquartett C-Dur von Carl Stamitz stand im Mittelpunkt der ergiebigen Proben. Mal mit dem ganzen Orchester, mal in kleinen Gruppen, mal ganz langsam, mal ganz schnell, nur einzelne Passagen oder von vorne bis hinten durch...geprobt wurde in vielen Variationen und mit großem Erfolg. Und wer viel arbeitet, darf sich natürlich am Abend auch mit Spaß belohnen. Wer jedoch denkt, dass die Zupfer nach stundenlangem Spielen ihr Instrument in die Ecke legen, hat weit gefehlt. Mit Begeisterung wurden „alte Schinken“ aufgelegt und in wechselnder Besetzung „durchgerockt“. Besondere Freude bereitete dem Orchester der Gastauftritt eines Gitarrenspielers als Dirigent. Für eine Vertretung im Krankheitsfall wäre jedenfalls gesorgt… Und auch für das spielerische Vermögen des Orchesters ist gemeinsamer Spaß an der Musik ein fruchtbarer Nährboden! So klappt es dann auch mit dem Zusammenspiel im richtigen Tempo.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.