SoVD besuchte Schloss Landestrost und Sektkellerei

Zum Abschluss der diesjährigen Saison der Radfahr- und Wandergruppe hatten Hans Mentner und Horst Militz die Besichtigung des Schloss Landestrost in Neustadt ausgewählt. Die Fahrt der 26 Teilnehmer mit der S-Bahn dorthin dauerte fast eine Stunde. Die Gästeführerin der Region gab einen kurzen geschichtlichen Abriss und führte uns sowohl durch die Außenanlagen als auch durch das Gebäude. Der Welfenherzog Erich II. aus der Linie Calenberg- Grubenhagen ließ das Schloss zwischen 1573 und 1584 als repräsentativen Wohnbau im Stil der Weserrenaissance auf dem Gelände einer früheren Burg erbauen. Bis 1636 diente das Schloss als Residenz der Herzöge von Lüneburg. Danach war es bis 1885 ausschließlich Verwaltungssitz des Amtes Neustadt. Bis 1974 diente es dann als Dienstgebäude des Landkreises Neustadt. Nach der Verwaltungs- und Gebietsreform 1974 wurde hier eine Außenstelle des Landkreises Hannover eingerichtet. Nach der umfassenden Renovierung gehört das Schloss seit 1997 zum Besitz der Stiftung Kulturregion Hannover.
Nach der Besichtigung des Schlosses besuchten wir in den Kellergewölben die Sektkellerei Dupres, die im Drei-Kaiser-Jahr 1888 gegründet wurde und seitdem hier ihre Produktion betreibt. Nach einem Einführungsvortrag des Geschäftsführers hatten wir Gelegenheit, von den vielfältigen Produkten zu kosten und sie auch zu kaufen. Der Rückweg zum Bahnhof gestaltete sich dann auch sehr heiter. Es war somit eine schöne und erfolgreiche Abschlussveranstaltung für Hans Mentner, der die Organisation dieser Gruppe leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben muss.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.