Überraschungen beim Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr Weetzen

Eigentlich war alles wie immer. Nach einem sehr aktiven Jahr sollte noch einmal ein gemütliches Beisammensein erfolgen. Hierfür hatten sich die Jugendfeuerwehrleute Kegeln und Currywurst im traditionsreichen Gasthaus Lüerßen gewünscht.

Beim Kegeln lief es sehr sportlich - es gab einige Vergleichswettkämpfe und auch das obligatorische Tannenbaumkegeln durfte nicht fehlen. Das anschließende Essen war dann hoch verdient und mundete vorzüglich.
Jetzt warteten alle gespannt auf die Verleihung der Urkunden für die beste Dienstbeteiligung. In diesem Jahr gab es mit Nele Sell, Finja Rösch, Leoni Neumann, Patrizia Lüerßen, Sören Rodewig und Nico Borchers einen neuen Rekord der Mitglieder, die im Jahr 2014 keinen Dienst unentschuldigt versäumt haben. Doch damit fingen die Überraschungen erst an:

Christoph Bruns bekam von Jugendfeuerwehrwart Matthias Düsterwald eine Ehrenurkunde für besonderes Engagement ausgehändigt, die erstmalig verliehen wurde. Christoph hatte seine Kameraden mehrtägig bei zwei Prüfungen zur Leistungsspange unterstützt, obwohl er selbst diese schon im Jahr 2013 erworben hatte. Zudem konnte er – als frisch gebackener Industriemechaniker-Azubi – seine Jugendfeuerwehr mit kindgerechten Übungs-Atemschutzgeräten unterstützen, die er in seiner Freizeit eigenhändig gebaut hatte. Das war natürlich eine Ehrung wert.

Eine große Überraschung sollte es aber noch für die ganze Gruppe geben: Im Sommer hatte man an der großen „Red Line Challenge“ zum 50jährigen Bestehen der Stadtjugendfeuerwehr Hannover teilgenommen. Aufgrund von hohen Temperaturen und damit verbundenen Verzögerungen konnte dort keine Siegerehrung mehr stattfinden. Umso größer war die Überraschung, als den Jugendlichen ein attraktiver Pokal für den 2. Platz von 50 teilnehmenden Gruppen präsentiert wurde. Dotiert ist diese Platzierung mit einem Bowling-Abend für die gesamte Jugendfeuerwehr, dessen Terminierung natürlich in die Dienstplanbesprechung für das erste Halbjahr 2015 mit großer Freude einfließen wird.

Nachdem dieser Jahresabschluss ähnlich ereignisreich wie das ganze Jahr verlaufen war, freuen sich nun alle auf verdiente Feiertage und Ferien. Die Vorfreude auf den gewonnen Bowlingabend im nächsten Jahr war trotzdem allenthalben zu spüren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.