Hedderle mäh

Rennertshofen: Marktplatz | Anläßlich der Neugestaltung ihres Marktplatzes hat die Marktgemeinde Rennertshofen (Lkr. Neuburg-SOB) einen Brunnen aufgestellt, dessen Hauptfigur, eine kleine Geiß (Hedderle) aus dem Stadttor eine Rübe frißt. Diese Rübe sollte allerdings als Riegel dienen und das Tor zuhalten.

Dazu die folgende Anekdote:
>Als die Truppen Gustav Adolfs vor der Stadt standen, wurden in aller Eile sämtliche Luken und Tore der Stadtmauer verschlossen. In seiner Aufregung im Angesicht der waffenstarrenden schwedischen Soldaten konnte der Torwächter aber den Splint nicht finden, mit dem der schwere eiserne Riegel des Stadttores vor dem Zurückgleiten gesichert werden mußte. In seiner Not griff er, was gerade greifbar war - eine Rübe - und steckte diese an des Splintes Stelle in die Öse des Torriegels.
Während die Ranzhofer in ihren Häusern Zuflucht suchten, witterte ein vorwitziges Hedderle (Geiß, junge Ziege) den leckeren Happen. Sie knabberte an der Rübe, entriegelte somit das Stadttor und öffnete Rennertshofen den feindlichen Truppen.
3
3
3
3
3
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
47.880
Christl Fischer aus Friedberg | 01.09.2015 | 16:24  
16.014
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 01.09.2015 | 19:29  
20.302
Eugen Hermes aus Bochum | 01.09.2015 | 19:55  
27.421
Shima Mahi aus Langenhagen | 02.09.2015 | 21:07  
12.162
Erika Walther aus Augsburg | 03.09.2015 | 08:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.