Weitere Verstärkungen beim Amboss

Ankunft in Remscheid (Foto: © by AFC Remscheid Amboss e.V.)

Nun stehen weitere hochkarätige Verstärkungen beim Amboss fest.

Acht ehemalige Spieler kehren zum Amboss zurück. Ein Trend, der die Verantwortlichen besonders freut. Zeigt sich daran auch der Wert des Vereins.

Marcel Riep (Defensive Line) ist 22 Jahre alt, 1,86 m groß und wiegt 120 kg. Er begann mit 10 Jahren Football zu spielen und durchlief erfolgreich das Jugendprogramm der Düsseldorf Panther und den Cologne Falcons und wurde mehrfacher deutscher Meister im Jugendbereich, Auswahl- und Nationalspieler, sowie Weltauswahlspieler. Marcel studiert Sozialpädagogik, wohnt in Wuppertal Ronsdorf und wird den Amboss in der Line verstärken.

Mit Maurice Rumpa (Offensive Line) kommt von den Langenfeld Longhorns einer weiterer Liner zum Amboss. Er ist 21 Jahre alt und wohnt ebenfalls in Wuppertal.

Dennis Odenhoven (Wide Receiver), 23 Jahre alt, ist ehemaliger Jugendspieler des Amboss, der bereits GFL-Erfahrung mit den Düsseldorf Panthern hat und dort in der Startaufstellung stand. In der vergangenen Saison spielte er beim Stadtnachbarn den Solingen Paladins.
Mit ihm wechselt Lars Ramus, ebenfalls ein ehemaliger Ambossjugendspieler, von den Paladins zum Amboss. Er wird die Defensive Line verstärken.

Außerdem kehren mit Rick Schirmer (Offensive Line), Christian Salopek (Linebacker) und Matthias Klemm (Defensive back) drei weitere Ambosse nach einer Footballpause ins Team zurück.

Und mit Christian Gummelt (Running back), spielte letztes Jahr für die Sauerland Mustangs und Mischa Drenge (Running back) letztes Jahr in Wipperfürth aktiv, kehren zwei weitere Remscheider Football Urgesteine zur alten Heimat Amboss zurück.

Ab Mai wird dann auch noch Patrick Poetsch den Amboss verstärken. Er ist bis August wieder in Deutschland und so Gelegenheit haben, für den Amboss aufzulaufen.

Damit konnte sich das Team in Qualität und Quantität sichtlich verstärken. Mit mehr als 50 Aktiven wird ab kommenden Wochenende das erste Trainingscamp absolviert.

Dann auch schon mit Keith, Tyler und Keron. Gestern früh landeten die 3 pünktlich in Düsseldorf. Den gemeinsamen Flug nutzen sie zum ersten Kennenlernen. Nach dem Frühstück im Möbelhaus Knappstein wurde die Wohnung bezogen und natürlich die wichtigsten Punkte für die Tage in Remscheid besprochen. Am Abend fand das erste gemeinsame Training statt. Obwohl der lange Flug in den Knochen steckte, knieten sie sich richtig rein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.