Jetzt anmelden zum Ostbayerischen Faschingszug!

Für Faschingswägen gelten – wie auch bei allen anderen Umzügen – die gesetzlichen Vorschriften.
 
Originelle Gruppen, wie hier die überdimensionale Torte – sind Markenzeichen der Umzüge in Diesenbach.

Ostbayerns größte Faschingsveranstaltung ist am 23. Februar in Regenstauf und Diesenbach.


Er gilt mittlerweile als einer der größten Faschingsumzüge Bayerns und ist jedes Jahr ein Magnet für zehntausende Besucher: Der Ostbayerische Faschingszug. Im Landkreis Regensburg fand er zuletzt 2003 statt. Nach elf Jahren hat ihn nun die FG Lari-Fari Diesenbach – sie war 2003 bereits Ausrichter – wieder in den Landkreis Regensburg geholt. Anlass ist das närrische 22jährige Jubiläum der Faschingsgesellschaft. Das Festkomitee freut sich nun auf Anmeldungen aus der ganzen Oberpfalz und aus Niederbayern.

„Wir würden uns natürlich freuen, wenn an diesem Großereignis Vereine aus allen Ecken Ostbayerns teilnehmen würden“, so Jörg Gabes, Präsident der Faschingsgesellschaft. Damit möglichst viele mitmachen können, findet der Ostbayerische Faschingszug traditionell eine Woche vor dem Faschingssonntag statt, das ist diesmal der 23. Februar. „Jede Woche trudeln bereits Anmeldungen ein, wir sind gespannt, ob wir wieder so einen riesigen Gaudiwurm wie bereits 2003 hinbekommen“, so Gabes. 2003 nahmen knapp 90 Gruppen in Regenstauf teil. Gabes ist zuversichtlich, dass es diesmal sogar mehr werden könnten: „Dies ist eine tolle Gelegenheit, die vielen großen und kleinen Faschingshochburgen der beiden Regierungsbezirke in einem großen Zug zu präsentieren. Einige Vereine, die ebenfalls regelmäßig Faschingszüge organisieren, haben ihr Kommen bereits zugesagt.“

Offizieller Veranstalter des Ostbayerischen Faschingszuges ist der Bund Deutscher Karneval (BDK), der die Ausrichtung jedes Jahr an eine andere Faschingsgesellschaft vergibt. „Wir hatten uns anlässlich unseres närrischen Jubiläums bereits vor vier Jahren beworben und mit großer Zustimmung den Zuschlag erhalten“, freut sich Gabes. Bisher fand er in Städten statt wie Amberg, Weiden oder zuletzt in Schwandorf statt. Regensburg war 1998 letztmals Ausrichter. Was den Faschingszug in Regenstauf und Diesenbach besonders machen soll, beantwortet Gabes: „Wir legen großen Wert auf das Rahmenprogramm. Entlang der Zugstrecke wird es zahlreiche Essens und Getränkestände geben und an den Ballungspunkten sogar Bühnen. Auf einer Bühne moderiert zum Beispiel Radio Charivari, die an diesem Tag den Umzug live präsentieren.“ Unterm Strich soll der Umzug ein großer Straßenfasching werden, der am Ende in den örtlichen Gaststätten ausklingen wird. So zum Beispiel in der Jahnhalle, wo im Anschluss eine große Party geplant ist.

„Anmelden kann sich jeder Verein, jede Organisation, jede Firma oder auch private Gruppen“, erklärt Gabes. Mit der Teilnahme sind keinerlei Gebühren verbunden, lediglich Umzugswägen mit Lautsprecheranlagen müssen rund 20 Euro für die GEMA abführen. Anmeldeunterlagen gibt es im Internet unter www.ostbayerischer-faschingszug.de. Auf dieser Seite kann man sich auch online gleich anmelden. Die Teilnahmebedingungen fußen auf bekannten behördlichen Auflagen und gesetzlichen Vorschriften. Gabes: „Da geht es auch um die Sicherheit der Teilnehmer. Zum Beispiel müssen Umzugswägen ein massives Geländer von mindestens 1,20 Metern aufweisen, so steht es im Gesetz. Und die gelten nun einmal auch auf Faschingszügen. Sprich: Ein Faschingszug setzt die Straßenverkehrsordnung nicht außer Kraft. Die Fahrzeuge müssen alle betriebssicher sein und den rechtlichen Vorschriften entsprechen. Darauf müssen wir auch aus Gründen der Haftung Wert legen.“ Die Diesenbacher gehen mit gutem Beispiel voran: „In unserem Besitz sind zwei Anhänger, die regelmäßig für Faschingszüge genutzt werden. Die haben wir extra von einem Karosseriebauer durchchecken lassen.“

Anmeldungen zum Umzug erbitten die Diesenbacher bis zum 1. Dezember 2013. Unterlagen gibt es unter www.ostbayerischer-faschingszug.de oder facebook.de/faschingszug.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.