Transformation – eine Komposition aus Licht und Farben

Impressionen zur Ausstellung
Am 20. März fand die Finissage zur Fotoinstallation „Transformation“ von Suria Kassimi in der Maschinenhalle der Zeche Scherlebeck, Herten, Scherlebecker Straße 260 statt. Die Ausstellungsbesucher nutzten die Gelegenheit, mit der Künstlerin zu sprechen. Der Höhepunkt des Tages fand von 17 bis 18 Uhr statt, als Peter-A. Rudolph (Konzertgitarre) die wandelnden Besucher beim Betrachten der Kunstobjekte mit virtuos vorgetragener Gitarrenmusik von Bach bis Barios begleitete und somit eine angenehme Atmosphäre schuf.

Suria Kassimi – die in Recklinghausen lebende Bildende Künstlerin und Meisterschülerin von Fred Thieler – präsentierte sieben Motive, die von ihr in Jerusalem und Akko (Partnerstadt von Recklinghausen) fotografisch aufgenommen wurden. Ihre unregelmäßig von der Decke hängenden, malerisch gestalteten Fotoprints auf Glas im Format 1 m mal 1 m stellen eine Komposition aus Licht und Farbe dar, die durch ihre Leichtigkeit faszinieren. Sie wirken durch ihre Transparenz ätherisch und führen dazu, dass der Betracher je nach Blickwinkel, Lichtverhältnissen und Hintergrund immer etwas Neues entdeckt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.