Wut an den Babys ausgelassen, die Kinder waren nie gewollt, lange Haftstrafen für Eltern ,

Symbolbild (Foto: ©Pixapay)
Recklinghausen: Brunnen | Das Bochumer Landgericht sprach heute das Urteil in einem Misshandlungsprozess.
In Recklinghausen bekommt eine 19-jährige Frau ein Zwillingspaar.
Im Mai 2015 kommen die beiden 3 Monate alten Mädchen mit schwersten Kopfverletzungen ,völlig unterernährt und ausgetrocknet mit Knochenbrüchen in die Dattelner Kinderklinik . Eines der Mädchen wog keine 3000 Gramm.

Beim Auftakt der Gerichtsverhandlung hatte die junge Frau Tränen in den Augen. Laut dem Verteidiger gab es auch einen Suizidversuch.
Der 26- jährige Vater sprach kein Wort und nahm Regungslos an der Verhandlungstagen teil.

Der Vater erhielt eine Strafe von sechs Jahren Haft.
Die Mutter erhielt eine Jugendstrafe von drei Jahren und neun Monaten.

Die Richter gingen davon aus, dass die junge Mutter nie Muttergefühle entwickelt hat und deshalb die Kinder nicht gewollt hatte.
Nach den Streitereien mit dem Vater, habe die junge Frau die gesamte Wut an den beiden Säuglingen ausgelassen.

Laut Urteil des Bochumer Landgerichts hatten die Eltern sie geschüttelt, geschlagen und gequält. Eines der Kinder ist seitdem erblindet und völlig bewegungsunfähig.
Nach Angaben der Ärzte liegt die Lebenserwartung des Mädchens bei höchstens 18 Jahren.


gb
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
21.117
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 11.05.2016 | 10:36  
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.05.2016 | 17:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.