Liebe, Lust & Leidenschaft

Kirchen- und Frauenchor 1906 Rauschenberg

Konzert des Kirchen- und Frauenchor 1906 Rauschenberg am 16. November 2013

Mit einem Vierzeiler von Ringelnatz verabschiedete die Vorsitzende die Zuhörer des diesjährigen Konzertes des Kirchen- und Frauenchores Rauschenberg. Zuvor hatten die Sängerinnen einen überwältigenden Beifall erlebt und gaben sichtlich erleichtert noch eine geforderte Zugabe. Ein gut Eineinhalb- Stunden Konzert hatten die Sängerinnen den Zuhörern geboten. Unterbrochen von kurzen Erklärungen und jeweils zwei Solostücken von Christoph Hohl an der Orgel und Bariton Philipp Imhof sang der Chor sechzehn Chorstücke. Die Chorstücke, die fast ausschließlich aus dem 20 Jhd. stammten, wurden von den Sängerinnen selbst ausgesucht. Eine, wie man während der Proben feststellte, gar nicht mal so leichte Aufgabe. Das Thema des Konzertes ergab sich schließlich aus den Wunschliedern. Lieder aus den Siebziger Jahren wie "Morning has broken", "Solang man Träume noch leben kann" standen genauso auf dem Programm wie der "Engel" von Rammstein und "Only you" von den Flying Pickets. Das Kircheninnere war mit wenigen Dekos geschmackvoll in ein zartes Rot getaucht und die Besucher wurden schon beim Betreten der Kirche mit Musik begrüßt. Den Anfang des Konzertes machte ein Kanon, den einzelne Sängerinnen aus dem Kirchenschiff heraus anstimmten. Die übrigen Sängerinnen die sich ebenfalls in der Kirche verteilt hatten und teilweise auch noch im Gespräch mit den Besuchern waren, stimmten in den Kanon ein, um sich anschließend vor dem Altar zu versammeln. Das Konzert begann.
"Ein Schelm ist der, der an etwas anderes dachte als Chormusik" so begrüßte die Vorsitzende die Zuhörer in der vollbesetzten Kirche. Die Solostücke von Philipp Imhof und Christoph Hohl passten sich wunderbar dem Programm an und erhielten lang anhaltenden Applaus. Besonders "Nothing else matters" von Metallica hatten die Zuhörer sicher in dieser Kirche noch nie gehört und die Orgelstücke, die eine ganz beschwingte Seite dieses Instrumentes aufzeigten, ebenso wenig. Mit den erfrischenden und modernen Chorstücken zusammen, zeigte der Chor auch eine ganz andere Facette der Chormusik. So entstand ein durch und durch gelungenes Programm.
Seit 2009 präsentiert der Chor jährlich ein eigenes Konzert und stellt seine erfolgreiche Arbeit dem interessierten Publikum vor. Dadurch möchte der Chor die Chormusik populärer und attraktiver machen. Man darf schon jetzt gespannt sein, was der Chor in 2014 bieten wird.
1
1
1
1
1
1
1
1
2 1
1
2
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
3.324
Heidi Meier aus Barsinghausen | 10.12.2013 | 21:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.