Jauchzet dem Herrn...

Männerchor Momberg eröffnet das Konzert
mit diesem Choral eröffnete der Männerchor des Gesangvereins Concordia 1867 Momberg das gemeinsame Konzert der Sängerkreise Wohratal und Schwalm-Heimat.
Beide hatten am 25.Oktober zu einem Konzert in die Katholische Kirche in Momberg eingeladen. Anlass dazu war das 175 – jährige Jubiläum des Mitteldeutschen Sängerbundes. Bereits im Frühjahr trafen sie sich in Ziegenhain um ein weltliches Konzert zu veranstalten. Den Chören aus beiden Sängerkreisen war es freigestellt ob und an welchem Konzert sie teilnehmen wollten. Sicherlich war das auch der Grund dafür dass sich jetzt im Herbst überwiegend Chöre aus dem Sängerkreis Wohratal dazu anmeldeten. Das Programm in Momberg war jedenfalls prall gefüllt, dennoch hielt man sich an die Vorgaben es nicht länger als zwei Stunden dauern zu lassen.
Nach der musikalischen Eröffnung begrüßten die Vorsitzende des Sängerkreises Wohratal Monika Friedrich und Pfarrer Rhiel die Gäste.
Im Anschluss daran stand nur noch die Musik im Mittelpunkt. So trafen die Happy Willingshausen Singers mit Ihrem "Freedom is coming" den Puls der Zeit. Die Chöre von Bracht glänzten mit "Bright Morning Star", einem Volkslied aus Kentucky und setzen schon zu Beginn des Konzertes einen Höhepunkt. Kreischorleiter Philipp Imhof, der gekonnt und mit kurzen Ausführungen die Gäste durch das Programm lenkte, wies immer wieder auf interessante Chorstücke hin. Die Chöre hatten sich, obwohl die Musikauswahl frei war, überwiegend der geistlichen Chorliteratur zugewandt. Die Chorstücke "Sanctus" und "Herr deine Güte" die der Männergesangverein Neustadt darbot, gehörten ebenso dazu, wie die modernen Stücke "Vater unser" von Hanne Haller oder das "Halleluja" von Leonard Cohen in einer deutschen Übersetzung oder der Kanon "Lasst uns miteinander". Der Männerchor aus Langendorf zeigte mit seiner Interpretation von "Die Rose" dass auch Männerchöre zart singen können und das i- Tüpfelchen setzte im Anschluss daran die Sopranistin Ute Groß mit der dramatischen Sopran-Arie "O mio babbino caro" von Puccini. Die Chorvereinigung Wasenberg/Wiera sangen souverän die Klassiker "Heimat" und "Abendruhe". An ein wunderbares Stück von Joseph Haydn "Die Himmel erzählen die Ehre Gottes" wagten sich die Sänger und Sängerinnen vom Gemischten Chor Schiffelbach. Sie sangen mit Orgelbegleitung von der Empore herab. Sicherlich ein weiterer Höhepunkt war das Lied "Stimmung" von Wilhelm Peterson-Berger. Der Gemischte Chor Speckswinkel sang dieses, für mitteleuropäische Ohren etwas ungewöhnlich anmutende Lied des norwegischen Komponisten in einer ganz ruhigen und entspannten Atmosphäre und ermöglichte so den Zuhörern ein ganz besonderes Hörerlebnis. Den Schluss bildete der Gemischte Chor Momberg mit einem euphorischen "I'm gonna sing". "Ich werde singen" so die Botschaft die der Chor an das Publikum weitergibt und die mit viel Applaus für diesen wunderbaren Abend endete.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.