Die Bank

Der erste Platz für die neue Bank. Meine Ehefrau Christa trägt unseren Kater Freitag in das Haus.
Rauschenberg: Schmaleichertorstr. 12 | In der Rauschenberger Altstadt war ein Edeka-Laden. Die Besitzer haben aus Altersgründen das Geschäft aufgegeben. Während des Ausverkaufes stand draußen ein weiße Bank aus Plastik. Meine Ehefrau Christa hat die Bank gesehen, Gefallen daran gefunden und sie gekauft. Die Bank war leicht und so konnte sie diese alleine über die Straße nach Hause tragen. Zunächst wurde ein Probesitzen mit einer guten Bekannten auf der Straße gemacht und dann fand die Bank ihren Platz in dem kleinen Garten hinter dem Haus.
Rasch hat unser Kater Freitag die Bank entdeckt und sie für sich in Anspruch genommen. Der Kater mit seinem glänzenden, schwarzen Fell machte sich gut auf der weißen Bank.
Jahre sind vergangen. Wir sind umgezogen. Sie diente nun dem Kater Rudi als Dach für sein Futter. Die Bank war nicht mehr weiß, sie war schmuddelig grau. Selbst das Reinigen mit einem Hochdruckreiniger konnte keine Abhilfe schaffen. Ich habe mich deshalb entschlossen, sie zu streichen, sie rot zu streichen. Gesagt, getan, die Bank wurde wieder aufgestellt und hat schnell neue Interessenten gefunden. Kater Amadeus hat ein neues Ruheplätzchen. Kater Herr Schwarz kann hier auf sein Futter warten und die Katze Aurora treibt gerne ihr Spielchen. Mal sehen, wer noch alle die Bank nutzt.
1
1
2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.