Die Geschichte eines Bauernhofes von 1920 bis in die Gegenwart

Naumburg/ OT Prießnitz
Zurzeit gibt es eine Fotoausstellung im Heimatmuseum zur Geschichte der Gebäude in Prießnitz zu sehen.
Aber was geschah hinter den Hoftoren ? Die 88-jährige Helene Jork, die heute im Lazarusheim in Bad Kösen lebt, erzählt eine beeindruckende, sehr schöne Geschichte aus der ehemaligen Dorfstraße
in Prießnitz mit der Hausnummer 43.
Heute trägt sie den Namen Obergasse.
Die damaligen Eigentümer Franz Böttger und seine Frau Agnes lebten und bewirtschafteten ihren Hof allein. Sie waren aber stets auf der Suche nach zuverlässigen Pächtern für ihr Land und Feld.
Das stellte sich leider immer wieder als sehr schwierig heraus. Bis endlich 1923 das junge Ehepaar Oskar und Agnes Kühling aus Kaka als Pächter in Frage kamen,
die von dort an auch auf dem Hof lebten.
Was sich immer wieder als Glücksfall herausstellte, denn zwischenmenschlich gab es unter den Familien keine Probleme.
1925 bekamen die Kühlings ein kleines Mädchen, das auf den Namen Helene getauft wurde. Sie war der Sonnenschein auf dem Hof.
Da die Ehe der Böttgers kinderlos blieb, stellte sich für sie des Öfteren die Frage: Was soll mit dem Hof passieren? Wir werden älter, irgendwann sind wir auch nicht mehr da , und einen Hoferben haben wir auch nicht.
Sollen wir den Hof verkaufen?
Nach dem Reichserbhofgesetz musste jeder Eigentümer einen Erben nachweisen. Wie konnte dieses Problem gelöst werden?
Da die Familie Böttger aber auch nicht wollte, dass Kühlings den Hof wieder verlassen mussten, entschieden sie sich, ihn an die Kühlings zu vererben.
Dazu musste erst einmal eine Adoption erfolden.
Franz Böttger adoptierte in den 30iger Jahren seinen Pächter Oskar Kühling und dessen Tochter Lenchen, die fortan den Doppelnamen Böttger- Kühling trugen.
1947 heiratete Lenchen ihren Heinz, der aus Liebe zu ihr seinen Beruf als Kaufmann aufgab und sein Leben, wie er es damals so scherzhaft formulierte,
in der Landwirtschaft auf den Misthaufen gefallen ist.
Ihre drei Kinder Hartwig, Adelheid und Annegret sorgten dafür, dass auf dem Hof der Böttger- Kühlings und Jorks in der Nummer 43 immer Leben war und heute noch ist.
0

Weiterveröffentlichungen:

Naumburger Tageblatt | Erschienen am 15.10.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
16 Kommentare
27.792
Gundu la aus Mannheim | 13.10.2013 | 22:35  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 13.10.2013 | 22:40  
18.289
Martina Köhler aus Göhren | 14.10.2013 | 00:10  
57.378
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 14.10.2013 | 06:41  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 14.10.2013 | 08:12  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 14.10.2013 | 08:21  
565
Doris Krautzberger aus Prießnitz | 14.10.2013 | 11:07  
16.014
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 14.10.2013 | 11:11  
58.774
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 14.10.2013 | 17:31  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 14.10.2013 | 19:37  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 14.10.2013 | 19:45  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 14.10.2013 | 19:56  
58.774
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 14.10.2013 | 20:10  
4.353
Marietta Heß aus Barsinghausen | 22.10.2013 | 18:24  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 22.10.2013 | 19:11  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 27.10.2013 | 17:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.