Turbine spielt sich in das Halbfinale der Champions League

Jennifer Zietz kommt hier vor Patrizia Panico an den Ball. (Foto: Gerhard Pohl)
Potsdam: Karl-Liebknecht-Stadion | Die Fußballerinnen des 1.FFC Turbine Potsdam haben sich mit einem 4:1 Sieg über den italienischen Meister Torres Calcio Sassari in das Halbfinale der Champions League gespielt. Schon in der Auswärtsbegegnung war die Mannschaft von Trainer Bernd Schröder 8:0 erfolgreich.

Trotz dieser passablen Ausgangsposition bekamen die ca. 3.000 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion ein abwechslungsreiches Spiel geboten, wo die Gastgeberinnen zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet waren. Obwohl Turbine die gelbgesperrten Julia Simic sowie Johanna Elsig nicht einsetzen konnte, war es das bestimmende Team.
Lisa Evans und Genoveva Anonma sowie Asano Nagasato sorgten immer wieder für Gefahr vor dem Tor von Arianna Criscione. Nagasato (38.Min.) und Lia Wälti (43.Min.) erzielten den 2:0 Halbzeitstand für den Deutschen Vizemeister – die Partie nahm den erwarteten Lauf, auch, wenn unübersehbar war, das sich Torres wesentlich besser präsentierte, als es vor einer Woche der Fall war.

Nach dem Seitenwechsel kam nach langer Verletzung wieder Ada Hegerberg auf das Feld und das war mehr, als nur eine Einwechslung, denn sie belebte das Potsdamer Angriffsspiel sichtbar, auch wenn den Gästen in der 49 Minute durch Giulia Domenichetti der Anschlusstreffer gelang. Hegerberg bedankte sich mit ihrem Doppelpack (54.+85.Min.), welcher dann auch den 4:1 Endstand bedeutet. In der Nachspielzeit setzte Maren Mjelde den Ball noch an die Querlatte, danach war Schluss.

Im Halbfinale der Champions League trifft der 1.FFC Turbine Potsdam auf den Cupverteidiger VfL Wolfsburg.

Doch zuvor empfangen die Potsdamerinnen im Nachholspiel am 13. April um 14.00 Uhr, die TSG 1899 Hoffenheim.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.