Potsdamer Geher erfüllten Olympianorm

Die drei Potsdamer Geher Hagen Pohle, Christopher Linke und Nils Brembach. (Foto: Gerhard Pohl)
Einen großen Auftritt hatten die Potsdamer Geher beim EAA Race Walking Permit Meeting in Podebrady/CZE. Auf dem schnellen Rundkurs lautete die klare Zielsetzung, über 20km die vom Deutschen Leichtathletik-Verband geforderte Norm von 1:22,00 Std. für die Olympischen Spiele von Rio de Janeiro zu unterbieten.

Die drei Schützlinge von Bundestrainer Ronald Weigel aus dem Luftschiffhafen Christopher Linke, Hagen Pohle sowie Nils Brembach unterboten gleich bei ihrem ersten internationalen Auftritt die geforderte Qualifikationszeit. Dabei musste Christopher Linke, der bereits an den Olympischen Spielen in London 2012 teilnahm, als Zweiter (1:19,19 Std.) des Meetings nur dem starken Schweden Perseus Karlström (1:19,11 Std.) äußerst knapp den Vortritt lassen. Hagen Pohle, welcher schon im Oktober 2015 die Qualifikation über 50km für Rio schaffte, überquerte als Sechster in 1:19,58 Std. die Ziellinie. Nils Brembach komplettierte den Potsdamer Erfolg. Mit seinen gegangenen 1:20,58 Std. blieb er auch deutlich unter der Normzeit.

Nachwuchsgeher Niklas Richter ging in Podebrady auch an den Start und konnte über 10km die Norm (45:45 Min.) für die U18-Europameisterschaften 2016 unterbieten, die im Sommer in Tiflis/GEO ausgetragen werden. Für den 17-Jährigen Sportschüler, der von Manja Berger trainiert wird, gingen 45:13 Min. in das Protokoll ein.

Zwei weitere Wettkämpfe im Mai
Ein Ausruhen auf dem Weg nach Brasilien gibt es aber nicht. Bereits am 7. Und 8. Mai wird in Rom der IAAF-Weltcup der Geher ausgetragen. Hierfür wurden durch den DLV auch die drei Potsdamer Spitzenathleten Linke, Pohle sowie Brembach für die 20km nominiert, welche berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung als Mannschaft haben.
Vierzehn Tage später werden bereits in Naumburg die Deutschen Meistertitel vergeben.

In Rom werden sich mit Teresa Zurek und Saskia Feige (U-20) zwei Geherinnen auf der 10km Distanz der internationalen Konkurrenz stellen, Beleg einer überaus guten Nachwuchsarbeit, die in Potsdam in dieser anspruchsvollen Disziplin geleistet wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.