Florschütz/Kuske im Zweier und Vierer ohne Olympiamedaille

Kevin Kuske belegte in Sotschi im Zweier den .Platz. (Foto: Gerhard Pohl)
Sotschi (Russische F): Bobbahn |

Mit einem 11. Platz (3:47,00 Min./+ 1,61 Sek.) endete die Entscheidung im Zweierbob für das Team Thomas Florschütz (Riesa) und Kevin Kuske (SC Potsdam) bei den XXII. Olympischen Spielen in Sotschi. In den vier Fahrten um Edelmetall im Vierer gab es am Ende einen 6. Platz. (3:41,51 Min./+0,91 Sek.)


Damit verfehlten sie deutlich einen jeweiligen Podestplatz. Beide Bobs waren durchaus mit berechtigten Medaillenchancen in den wichtigsten Wettkampf des Jahres gegangen, obwohl es bei den vorausgegangenen Weltcuprennen der Saison auch nicht optimal, was die Platzierungen betrifft, gelaufen ist.

Vor vier Jahren gewann Kuske Gold mit Andre Lange (Oberhof) in kleinen Schlitten und Silber im Vierer. Florschütz erfuhr sich die Silbermedaille im Zweier.

Die besten Bobbesatzungen waren in den Anschubzeiten auf der Olympiabahn dem Duos, einschl. Vierer aus Deutschland, um einiges voraus – hier wird bereits der Ausgang eines Rennens entschieden. Auch soll die Materialabstimmung im nicht optimal gewesen sein, aber die unbefriedigenden Ergebnisse damit zu begründen, ist max. nur die halbe Wahrheit.

Zweierbob

Der zweite BSD-Bob mit Francesco Friedrich/Jannis Bäcker belegte am Ende den 8. Platz (3:46,88 Min./+ 1,46 Sek.) und Maximilian Arndt/Alexander Rödiger (3:48,22 Min./+ 2,81 Sek.) mussten sich mit dem 15. Platz zufrieden geben.

Damit bleibt Deutschland erstmals seit 20 Jahren ohne Medaille bei Olympischen Winterspielen. In den Medien spricht man durchweg von einem historischen Debakel. Letztlich wiederspiegeln die Ergebnisse von Sotschi die Leistungen der Deutschen wieder, die bisher in der laufenden Saison abgeliefert wurden.

Olympiasieger 2014 im Zweier wurden A. Subkow/A. Woewoda (RUS) vor B. Hefti/A. Baumann (SUI) und S. Holcomb/S. Langton (USA).

Auch im Vierer hat es nicht geklappt

Leider lief es in Vierer auch nicht so, wie erhofft. Hier zeigte sich ein ähnliches Leistungsbild wie im Zweier, wo die erfolgreicheren Besatzungen am Start schon wesentlich schneller, als die Bobs aus Deutschland waren und damit bereits den Ausgang der Entscheidungen für sich bestimmten.

Goldmedaillengewinner und damit Doppelplympiasieger wurde Alexander Zubkov (RUS), welcher Oskars Melbardis (LAT) sowie Steven Holcomb (USA) auf die Folgeplätze verwies.

Deutsche Platzierungen:

6. Platz Maximilian Arndt (+0,82 Sek.), 7. Platz Thomas Florschütz (u.a. mit Kevin Kuske u. Christian Poser) (+0,91 Sek.), 10. Platz Francesco Friedrich (+1,20 Sek.)

Damit blieben Deutsche Bobs seit 1964 erstmals ohne Medaillen (Männer/Frauen) bei Olympischen Spielen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.