Endrundenauftakt für den RC Germania Potsdam - erster Heimkampf am 22. November

Die Mannschaft des RC Germania Potsdam - RL 2014 - (Foto: Gerhard Pohl)
Am Sonnabend (15.11.) beginnt in Plauen die Endrunde für die Ringer des RC Germania Potsdam zur Ermittlung des Regionalligameisters 2014 und dem Aufsteiger zur 2. Bundesliga, welche am 20. Dezember abgeschlossen wird.

Neu ist im Gegensatz zum Vorjahr ist, dass diesmal sechs Mannschaften um die Vergabe des ersten bis sechsten Platz, einschließlich des Aufstiegsberechtigten zur 2. Bundesliga bewerben. „Dieser Modus wurde durchweg als positiv gegenüber den bisherigen Playoffs bewertet“, bemerkt Landestrainer Adrian Hofmann.

Für die Endrunde haben sich die jeweilig drei besten Teams der A + B-Staffel qualifiziert. Diese nehmen auch ihre Punkte aus der Vorrunde mitnehmen, welche in ihren jeweiligen Staffel erreicht wurden. Zu den Teilnehmern gehört auch der RC Germania Potsdam als Tabellenzweiter der B-Staffel. Während 2013 in Playoffs die Mannschaftskämpfe durch vier Teams bestritten wurden, stehen in diesem Jahr aus der A-Staffel RVE Lugau, WKG Pausa/Plauen II sowie AC Werdau II die drei B-Staffelbesten RC Germania Artern, RC Germania Potsdam und SV Luftfahrt Berlin mit Hin- und Rückvergleich gegenüber.

Den Auftakt für das Ligafinale vollziehen die Ringer aus Potsdam auswärts um 19.30 Uhr, in der Mehrzwecksporthalle von Plauen gegen die gastgebende Wettkampfgemeinschaft Pausa/Plauen (- 7 Pkt.). Beide Mannschaften kennen sich bereits, denn in den Vorjahren standen sie sich während ihrer Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga mehrfach gegenüber und da gab es immer knappe Ausgänge, was auch diesmal erwartet wird.

Weitere Gegner des RC Germania Potsdam (-2 Pkt.) sind der RVE Lugau (-1 Pkt.) und der AC Werdau (-8 Pkt.).

Der erste Heimkampf wird am 22. November in der Sporthalle der Weidenhof-Grundschule (19.30 Uhr) ausgetragen. Hier stellt sich der neben dem AC Germania Artern (-2 Pkt. aus der B-Staffel), als Favorit gehandelte RVE Lugau in Potsdam vor. „Insgesamt eine interessante Konstellation, deren Ausgang völlig offen ist. Ich denke, wir können da ganz vorn mitringen, dass Potential hierfür hat unsere Mannschaft“, schätzt Adrian Hofmann ein.

Das Recht zum Aufstieg in die 2. Bundesliga erwirbt sich der Sieger dieser Endrunde.

Ansetzungen des RC Germania Potsdam:
15.11. WKG Pausa/Plauen (A) 06.12. WKG Pausa/Plauen (H)
22.11. RVE Lugau (H) 13.12. RVE Lugau (A)
29.11. AC Werdau (A) 20.12. AC Werdau (H)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.