Die Rückkehr der Potsdam Royals in ihre Landeshauptstadt

Die Potsdam Royals vor dem Brandenburger Tor. (Foto. Gerhard Pohl)
Potsdam: Stadion Luftschiffhafen | Pünktlich zum Trainingsauftakt für die bevorstehende Zweitligasaison, melden sich die Potsdam Royals wieder in der Landeshauptstadt zurück, denn sie tragen ab 2016 ihre Meisterschaftsspiele im Stadion „Luftschiffhafen“ aus.

Das wurde bei der Vertragsunterzeichnung am Brandenburger Tor, mit dem neuen Hauptsponsor, der iSQI GmbH bekannt. Diese Chance nutzen auch die zahlreichen interessierten Zuschauer, um mit ihren Handys Fotos mit den gutgebauten Spielern zu machen, die ihre neuen Trikots präsentierten.

Damit bereichern die Königlichen nach mehrjähriger Abstinenz wieder die Sportlandschaft der Havelstadt. Immerhin flog das Lederei bis 2010 im Kirchsteigfeld, bevor es dann in das Umland ging. In den letzten beiden Jahren trugen die American Footballer, ihre Vergleiche in der GFL2 in Kleinmachnow (dort wird aber weiter trainiert), vor immerhin beachtlichen 500 bis 600 Zuschauern und zuvor in Geltow aus.

„Die Königlichen gehören in die Landeshauptstadt, wir haben jetzt mit den Stadion ‚Luftschiffhafen‘ auch eine den Verbandsvorgaben entsprechende Spielstätte. Wir erhoffen uns von diesem Umzug viel mehr Aufmerksamkeit für unsere attraktive Sportart“, bemerkte Headcoach Michael Vogt.

„Ein konstruktives Gespräch mit Andreas Klemund von der Luftschiffhafen GmbH brachte eine schnelle und unkomplizierte Lösung, denn die Potsdam Royals sind ein deutschlandweit bekannter und geachteter Werbeträger“, betonte der Geschäftsführer der iSQI GmbH, Stephan Goericke, welcher bei seiner Tätigkeit in Boston (USA), wo seine Firma auch einen Sitz hat, die Liebe zu diesem attraktiven Mannschaftsspiel gefunden hat. „Der Zufall führte die Königlichen und uns, einem hier ansässigen international agierenden IT-Wirtschaftsdienstleister zusammen. Das Motto und die Zielstrebigkeit der Royals, immer das Bestmögliche herauszuholen, stimmen mit unserer Unternehmensphilosophie überein, was die Entwicklung von der Neugründung bis hin zu den Ergebnissen in der 2. Bundesliga nachhaltig belegen“, unterstrich der iSQI-Geschäftsführer bei der Unterzeichnung des zweijährigen Sponsorvertrages am Brandenburger Tor.

„Dieser kommt allen drei Mannschaften des Vereins zu Gute, der jetzt schon 170 Mitglieder zählt. Den Kickoff zum Saisonauftakt der Männermannschaft, wird es dann am 14. Mai 2016 (muss noch vom Verband bestätigt werden) im Stadion ‚Luftschiffhafen‘ mit der eigenen Zielsetzung geben, uns weiter in der Spitze der GFL2 zu etablieren“, blickt Michael Vogt voraus, der dann auf viele Touchdowns sowie Fieldgoals seiner Cracks vor möglichst großer Zuschauerkulisse hofft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.