Der 1.FFC Turbine Potsdam empfängt Frankfurt am 21. September

Turbine Torhüterin Anna-Felicitas Sarholz wird alles versuchen, den 'Kasten' rein zu halten. (Foto: Gerhard Pohl)
Potsdam: Karl-Liebknecht-Stadion | Am kommenden Sonntag (21.09. 2014), empfängt der 1. FFC Turbine Potsdam am dritten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga den Deutschen Vize-Meister 2014, den1. FFC Frankfurt um 14.00 Uhr im Karl-Liebknecht-Stadion.

Es ist ein Klassiker im Frauenfußball. Für alle Fans, die es nicht live zum Spiel ins Stadion schaffen, übertragen der RBB und der HR die Begegnung ab 14.00 Uhr original im Fernsehen. In der ARD Sportschau wird es über diese Begegnung am Abend eine Zusammenfassung geben.

Nach zwei Siegen gegen Herford und Essen möchte das Team von Cheftrainer Bernd Schröder weiterhin verlustpunktfrei bleiben. Das wird aber diesmal für die junge Potsdamer Mannschaft ein äußerst schwieriges Unterfangen werden, denn die mit zahlreichen Nationalspielerinnen nahezu komplett besetzten Gäste sind in einer klaren Favoritenstellung.

Dennoch werden die Gastgeber hochmotiviert in diesen Fight gehen und alles versuchen, dass Spiel lange offen zu halten oder mehr zu erreichen.

Das Karl-Liebknecht-Stadion öffnet um 13.00 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.