Der 1. FFC Turbine Potsdam empfängt den SC Sand am 04. Oktober

Der 1. FFC Turbine Potsdam e.V. (Foto: Gerhard Pohl)
Potsdam: Karl-Liebknecht-Stadion | Der 1.FFC Turbine Potsdam empfängt am kommenden Sonntag (04.10.2015) um 11.00 Uhr den SC Sand im Karl-Liebknecht-Stadion.

"Das ist für uns ein ganz unbequemer Gegner. Wir haben dort in der vergangenen Saison nur 1:1-Unentschieden gespielt. Sand spielt äußerst robust und hat einige sehr gute Spielerinnen", blickt Cheftrainer Bernd Schröder auf den 4. Spieltag der 1. Frauen-Bundesliga.

Zuvor gab es beim 2:0 bzw. 1:0 jeweils nur knappe Erfolge für das Turbine-Team.

Beide Mannschaften benötigen unbedingt die Punkte, um sich in der Tabelle weiter nach oben platzieren zu können. Der SC Sand ist gegenwärtig auf dem 9. Platz unmittelbar vor Potsdam.

Bereits Punkteteilung wäre ein großer Erfolg für Turbine

Am vergangenen Wochenende gab es einen deutlichen 11:0 Erfolg im Pokal gegen den Kieler SC Holstein, da sollten die Gastgeberinnen am Sonntag anknüpfen und motiviert in das schwere Match gehen. Allerding muss der 1.FFC noch etliche Ausfälle kompensieren. (Jennifer Cramer, Asano Nagasato, Johanna Elsig (alle verletzt) und Inka Wesely (erkrankt), was zur Folge hat, dass die Mannschaft erneut in einer veränderten Formation auflaufen muss.

Das Meisterschaftsspiel ist völlig offen und hat keinen klaren Favoriten, was zusätzlich Spannung bringt. Allerdings sollten bei der gegenwärtigen spielerischen Verfassung von Turbine, die Vorteile im Kampf um die begehrten Zähler beim SC Sand liegen. Da ist schon das Erreichen einer Punkteteilung ein großer Erfolg - aber auch das wird ein ganz schweres Unterfangen für das Schröder-Team werden.

Wer das Spiel original im Stadion nicht erleben kann, es gibt wieder den Liveticker!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.