AOK Nordost ist neuer Hauptpartner des 1. FFC Turbine Potsdam 1971 e.V.

Nationalspielerin Pauline Bremer stellte das Trikot für die bevorstehende Saison vor. (Foto: Gerhard Pohl)
Unmittelbar nach Abschluss der Saison in der 1. Frauen-Bundesliga, präsentierte der 1.FFC Turbine Potsdam mit der AOK Nordost einen neuen Hauptpartner.

Gemeinsam ein starkes Team für die Region!

Sport und Gesundheit gehen miteinander Hand in Hand. Deswegen intensivieren der 1. FFC Turbine Potsdam und die AOK Nordost ihr gemeinsames Engagement und bilden ab dem 1. Juli 2015 ein starkes Team für den Sport und die Gesundheit in der Region. Für zwei Jahre ist die Gesundheitskasse neuer Hauptpartner eines der erfolgreichsten Frauenfußballvereine Deutschlands.

„Besonders für Kinder und Jugendliche sind die Spielerinnen von Turbine Potsdam große Vorbilder. Deswegen sollen im Zentrum der gemeinsamen Zusammenarbeit Projekte stehen, die den Spaß an gesunder Ernährung und an Bewegung vermitteln“, sagt Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost.

„Seit Jahren setzen wir auf eine gute Nachwuchsarbeit, mit der AOK Nordost haben wir jetzt auch wieder einen starken Partner an der Seite, mit dem wir dies noch weiter vorantreiben können“, sagt Rolf Kutzmutz, Präsident des 1. FFC Turbine Potsdam.

Aktivitäten im Breiten- und Spitzensport

Neben den Spitzensportlern, steht die AOK Nordost auch den Aktiven der vielen Breiten- und Behindertensportvereine und Verbänden in der Region als verlässlicher Partner zur Seite.

Gemeinsam mit dem 1. FFC Turbine Potsdam will die AOK Nordost in der neuen Saison vor allem die Arbeit im Nachwuchsbereich stärken. Das im Sommer 2013 ins Leben gerufene „Turbine Perspektivteam powered by AOK“ zeigt beispielhaft, wie erfolgreich die Zusammenarbeit der beiden Partner sein kann. In der Debütsaison der B-Juniorinnen-Bundesliga konnte das Nachwuchsteam den Vizemeistertitel holen und auch in der laufenden Spielzeit zogen die Nachwuchskickerinnen am vergangenen Samstag in das Halbfinale im Kampf um die Deutsche Meisterschaft in ihrer Altersklasse ein. Neben dieser kontinuierlichen Unterstützung des Nachwuchsbereich, sollen aber auch Projekte weitergeführt und neue angestoßen werden, die für viele Kinder und Familien der Region Anlass geben, sich mit einer gesunden Lebensweise auseinander zu setzen.

Neben dem sportlichen Engagement wollen die AOK Nordost und Turbine Potsdam auch in Sachen Gesundheit eng zusammenarbeiten und Themen wie Organspende oder die AOK-Initiative „Aktiv gegen Parkinson“ gemeinsam verstärkt in die Öffentlichkeit rücken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.