Die Potsdamer Autorin Danielle Gebur ...

Erste Veröffentlichung einer empirischen Untersuchung zum Thema Wechselmodul.
Die Potsdamer Autorin Danielle Gebur veröffentlicht mit dem Titel „Erziehung im Wechselmodell – Trennungskinder und gelungene Erziehungspartnerschaft“ die erste Studie zu einem Thema, dass immer mehr getrennt lebende Eltern beschäftigt. In Fachkreisen spricht man mittlerweile vom sogenannten „Wechselmodell-Boom“.
Verkaufsstart des Buches ist der 10. Dezember, schon ab 9. Dezember können Potsdamer das Buch exklusiv in der Script Buchhandlung in der Rudolf-Breitscheid-Straße erwerben.
Das Buch verdeutlicht Auswirkungen des Wechselmodells und macht, aus Sicht der Eltern, Chancen und Risiken dieser Lebensform ausfindig. Es zeigt Strategien auf, mit denen es Eltern gelingen kann, ihre Ex-Partner als Teil des eigenen Lebens anzunehmen und zu akzeptieren.

Die empirische Untersuchung eines Betreuungsmodells nach Trennung der Eltern ist für Patchworkfamilien, für Sozialarbeiter, Pädagogen, Familienberater und für Juristen und Psychologen von großem Wert. Das Buch verbindet die Darstellung des Wechselmodells – Kinder leben zu etwa gleichen Teilen bei ihren getrennt lebenden Eltern, also im Wechsel in zwei unterschiedlichen Familien – mit einer empirischen Untersuchung, in der Interviews vorgestellt und methodisch anspruchsvoll auswertet werden. Die unterschiedliche Sicht von Eltern – ehemaligen Partnern – kommt dabei auf eine höchst anregende Weise zum Tragen und regt die Leser zu eigenen Überlegungen an.

Aktuell sucht die Autorin, im Rahmen ihrer Arbeit als Sozialpädagogin, Elternpaare, die Interesse haben an einer empirischen Langzeituntersuchung zum Thema Wechselmodell teilzunehmen.

Weitere Infos zur Studie und zur Buchveröffentlichung auf www.familienhilfe-potsdam.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.