Sanddorn, Zitrone des Nordens

Die Früchte zeichnen sich durch einen hohen Vitamin-C-Gehalt aus. Der
Sanddorn wird in Plantagen aufgezogen, beispielsweise in Petzow (westlich von Potsdam). Die abgeernteten Früchte werden zu Getränken verarbeitet, Nahrungsmitteln, wie Konfitüren oder Gummibärchen, aber auch zu Naturkosmetik in wachsender Nachfrage.

Der Sanddorn gehört zur Familie der Ölweidengewächse. Er ist ein
Neophyt, d. h. die ursprüngliche Heimat ist in China und Nepal.
Er bevorzugt Sandböden, die in Brandenburg und an der Küste häufig
vorkommen.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
12 Kommentare
59.669
Elfie Haupt aus Einbeck | 08.09.2014 | 18:42  
2.971
Arnim Wegner aus Langenhagen | 08.09.2014 | 19:30  
59.669
Elfie Haupt aus Einbeck | 08.09.2014 | 19:37  
2.971
Arnim Wegner aus Langenhagen | 08.09.2014 | 19:39  
59.669
Elfie Haupt aus Einbeck | 08.09.2014 | 19:49  
2.971
Arnim Wegner aus Langenhagen | 08.09.2014 | 19:52  
59.669
Elfie Haupt aus Einbeck | 08.09.2014 | 19:54  
2.971
Arnim Wegner aus Langenhagen | 08.09.2014 | 20:35  
59.669
Elfie Haupt aus Einbeck | 08.09.2014 | 21:55  
5.337
Jost Kremmler aus Potsdam | 10.09.2014 | 15:49  
59.669
Elfie Haupt aus Einbeck | 10.09.2014 | 23:21  
111.230
Gaby Floer aus Garbsen | 12.09.2014 | 18:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.