Besucherrekord beim 4. Porta Sport- und Kulturfestival des SC Potsdam

Über 6.000 zufriedene Besucher, strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und Partystimmung auf dem Sportplatz im Potsdamer Kirchsteigfeld. Das vierte Sommerfest des SC Potsdam war ein voller Erfolg! Auch in diesem Jahr hatte Brandenburgs größter Sportverein wieder beste Unterhaltung für Groß und Klein vorbereitet, dazu ein buntes Bühnenprogramm, verschiedenste Attraktionen und Mitmachstationen sowie vielfältige kulinarische Köstlichkeiten.
Schon zur Eröffnung um 10 Uhr strömten zahlreiche Besucherfamilien auf den Festplatz, um die Sport und Spielecken zu erleben. Ob Kletterwand, Hüpfburgen, Bungy Trampolin oder die großen Wasserbälle – alle Stände und Stationen waren schnell von den Gästen eingenommen. Auch beim Bogenschießen, einem Bobby Car Parkour, der Fußballschule, dem Kinderschminken und der Fahrradschule des ADAC konnten sich die großen und kleinen Besucher erproben. Die zahlreichen Mitmach-Attraktionen für Groß und Klein ließen den ganzen Tag über keine Langeweile aufkommen. Hier nutzten viele Besucher die Gelegenheit, selbst in Aktion zu treten.
Als Publikumsmagnet erwies sich auch die große Showbühne: hier gab es von früh bis spät ein abwechslungsreiches Programm. Zum Auftakt lockte das Kindertheater „Buntspecht“ viele Familien an und entführte mit dem Stück „Aladin und die Wunderlampe“ nicht nur die Kleinen in die Märchenwelt von 1001 Nacht. Bei der Sportshow am Nachmittag zeigten dann die Cheerleader, Turner und Akrobaten ihr Können. Vom Publikum gefeiert wurden die erfolgreichen Stars des SC, wie die Bundesliga-Damen mit Trainer Alberto Salomoni sowie die Geher Christopher Linke und Hagen Pohle. Besonders herzlichen Applaus gab es für das paralympische Schwimmteam, das schon viel Edelmetall nach Potsdam holte.
SC-Potsdam-Präsident Torsten Bork hob bei der Eröffnung die inzwischen große Bedeutung des „Porta Sport- und Kulturfestivals“ für die Landeshauptstadt hervor: „Gerade im Potsdamer Süden sind wir nach der Absage des Weberfestes in Babelsberg das einzige große Fest für die Potsdamer. Besonders in den Wohngebieten Am Stern, Drewitz und Kirchsteigfeld ist eine solche Großveranstaltung enorm wichtig“, so Bork.
Am frühen Abend stimmten die Musiker von Ostrock Deluxe auf einen besonderen Konzertabend ein, mit einem Potpourri aus ostdeutschen Liedern. Höhepunkt des Abends war die Kultband Karat, die mit ihren bekannten Klassikern, wie „Über sieben Brücken“, „Der blaue Planet“ und „Jede Stunde“, das Publikum begeisterte. Ein spektakuläres Feuerwerk erhellte den spätsommerlichen Potsdamer Abendhimmel und sorgte für einen großartigen Abschluss des 4. Porta Sport & Kultur Festivals.
Für das großartige Gelingen des Sommerfestes danken besonders wir den vielen freiwilligen Helfern, die wieder an den Ständen oder an anderer Stelle auf dem Festgelände oder bei der Vorbereitung mitgewirkt haben. Ein herzlicher Dank geht auch an die großzügigen Sponsoren, vor allem an das Möbelhaus Porta, aber auch an die Tierfutterkette „Fressnapf“, die Immobiliengruppe alt+kelber, den Sicherheitsdienstleister Securitas, die ALLOD Wohnungsvermietung und das Entsorgungsunternehmen Remondis.
Schon jetzt freuen wir uns auf ein Wiedersehen 2015!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.