Landrat Martin Wolf zeichnet langjähriges ehrenamtliches Engagement aus

Die Geehrten mit Landrat Martin Wolf (li.), stv. Landrat Anton Westner (re.) und dem Vorsitzenden der Landkreissportkommission Florian Weiß (2.v.r.) Foto: Wohlsperger
Neunzehn Vereinsfunktionäre wurden jetzt von Landrat Martin Wolf und Florian Weiß, Vorsitzender der Sportkommission im Landkreis Pfaffenhofen, kürzlich für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Sport- und Schützenvereinen ausgezeichnet. Gekommen waren zu der Feierstunde auch stellvertretender Landrat Anton Westner, die Bürgermeister aus den Heimatgemeinden sowie die Vorsitzenden der jeweiligen Vereine.
„Heute werden Bürgerinnen und Bürger geehrt, die meist im Hintergrund unserer Sport- und Schützenvereine wirken. Dies bedeutet aber nicht, dass deren Wirken für das Vereinsleben und die Gesellschaft weniger wichtig wäre, als z.B. der Sportler in der ersten Reihe, der einen Sieg oder eine gute Platzierung erringt“, so Landrat Martin Wolf. Im Gegenteil wären die aktiven Sportler und Schützen ohne die ehrenamtlich erbrachten Stunden der Vorstände, Kassenwarte, Schriftführer, Abteilungsleiter und Mannschaftsbetreuer nicht erfolgreich und es könnte kein funktionierendes Sportvereins- und Schützenvereinsleben bestehen.
Martin Wolf: „Sie sind es, die den aktiven Sportlern den Rücken frei halten und dies freiwillig und ehrenamtlich. Dafür gebührt ihnen unser aller Dank: Mit ihrer Leistung machen sie sich ebenso um den Sport verdient, wie die aktiven Sportler und Schützen“, so der Landrat. Ein aktives, abwechslungsreiches und von Zusammenhalt geprägtes Vereinsleben könne nur dann bestehen, wenn mehrere Funktionäre gut zusammenspielen und hinter den Kulissen alles „glatt läuft“. Der Landrat richtete daher auch eine Bitte an die Geehrten und Vereinsvorsitzenden: „Sorgen Sie für Nachwuchsfunktionäre! Aktive Sportler und Schützen schätzen sehr wohl ein funktionierendes Vereinsleben, sie müssen aber auch verinnerlicht bekommen, jeder und jede kann in die Funktionärsebene hineinwachsen. Mit Ihrer langjährigen Erfahrung haben Sie einen Blick, wer in künftige Führungsaufgaben hineinwachsen kann.“
Auch Pfaffenhofens Bürgermeister Thomas Herker und Florian Weiß dankten den Geehrten sehr herzlich für ihren Einsatz und ihr Engagement. „Das Ehrenamt ist die Lebensader jedes Vereins. Woche für Woche leisten die Ehrenamtlichen in den Vereinen unglaublich viel für unsere Sportler, besonders auch für die Kinder und Jugendlichen, damit sie ihren Sport ausüben können. Dabei darf das Ehrenamt weder Zwang noch Last sein, sondern soll Lebenslust und Lebenssinn vermitteln“, so Florian Weiß.
Geehrt wurden im Einzelnen:
Angelika Grabmann (Schützenverein „Eichenlaub“ Ernsgaden), Ludwig Sommerer (TV Geisenfeld), Lothar Bortenschlager (Kgl. Priv. Feuerschützengesellschaft Geisenfeld), Roland Mikolasch (FC Hettenshausen), Georg Birgmeir (Bergschützen Lindach), Monika Hermann (Bergschützen Lindach), Josef Hörmann (Bergschützen Lindach), Elisabeth Schmidt (Bergschützen Lindach), Josef Grünwald (Schützenverein „Eichenlaub“ Hirschenhausen), Josef Sporer (Schützenverein „Römerwall“ Forstwiesen), Peter Weigel (MTV 1862 Pfaffenhofen), Franz Werner (MTV 1862 Pfaffenhofen), Manfred Schweigard (ZSG Stegerbräu „die Ruaßigen“ Pfaffenhofen), Konrad Sulzberger (Kellerschützen Tegernbach), Heinz Karl Kraus (1. Indiaca Sport-Club Reichertshausen), Thomas Meindorfer (TSV Rohrbach), Hermann Hammermaier (FC Schweitenkirchen), Eugen Steidler (FC Schweitenkirchen), Karl Hirschberger (TSV Wolnzach/Kellerschützen Tegernbach)

Bildunterschrift:
Die Geehrten mit Landrat Martin Wolf (li.), stv. Landrat Anton Westner (re.) und dem Vorsitzenden der Landkreissportkommission Florian Weiß (2.v.r.)

Foto: Wohlsperger
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.