Flüchtlinge in Sportvereinen

Pfaffenhofen. (rry) Die Flüchtlingswelle betrifft immer mehr Regionen. Auch den organisierten Sport in Bayern stellt diese Entwicklung vor neue Herausforderungen. Viele Vereine bieten bereits spezielle Sportangebote für Flüchtlinge und Asylbewerber an. Dabei stellen sich immer wieder Fragen für die Vereinsverantwortlichen in den Sportvereinen. BLSV-Kreisvorsitzender Florian Weiß weist in diesem Zusammenhang auf eine Veröffentlichung des Landessportverbandes auf dessen Homepage (www.blsv.de) hin, wo die entsprechnenden Antworten gegeben werden. Gundsätzlich gilt: Alle Asylbewerber können am Sportangebot eines BLSV-Mitgliedsverein teilnehmen. Durch die Sportversicherung sind die Flüchtlinge und Asylbewerber im Rahmen der ARAG Sportversicherungabgesichert. Der Versicherungsschutz ist kostenfrei. Im Klartext: Der Verein hat hierdurch keine Kosten, diese übernimmt der BLSV für den Verein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.