Klimawandel

Klimawandel – Erderwärmung
Wir tun ja was – aber nur wenn es der Wirtschaft nützt oder wenigstens nicht schadet.
Ökoquartier Pfaffenhofen - Ganz gut, solang man körperlich gesund und beweglich ist, aber bis das fertig ist – alle 3 Jahre oder so ein Haus/Gebäude ?
Elektro(auto-)mobil – Na ja bei der Stromtankstelle nähe LRA-O2-Subway sieht man sehr selten mal ein Fahrzeug tanken. Also viele können es nicht sein.
Hackschnitzelheizkraftwerk Pfaffenhofen nähe Bayernwerk – Wieviel heizen die wirklich mit Holz aus der näheren Umgebung ? Wieviel Gas oder andere Brennstoffzuheizung ?
Solarstrom – ja auf den Dörfern und Höfen und einigen Einfamilienhäusern – Warum nicht effektiv auf großen Gebäuden wie Fabriken z.B. Audi in Ingolstadt u.ä. – Ja stimmt es gibt auch ganze Felder mit Solarpaneelen. Andernorts gibt es solche Felder mit Windkraftanlagen.
Wir bauen viele Radwege, aber wieviele Fahrräder fahren darauf wirklich ?
Auf dem Weg von meiner Wohnung in die Stadt fahre ich am Schulzentrum entlang. Ich habe da den Eindruck jedes Kind wird mit dem PKW zur Schule gefahren. Jedenfalls ist das Verkehrsaufkommen in den Ferien immer deutlich geringer.
Jedes Jahr ein neues Handy oder Smarthphone. Alle paar Jahre ein neuer noch leistungsfähigerer Computer oder Digifotoapparat mit noch mehr Pixel usw. es lebe die Verbindung !
Ja und die Autos werden immer voluminöser und größer und mehr.
Wenn mal soviele Fahrräder wie Autos gebaut und gefahren werden, dann können wir ehrlich sagen, wir tun was für den Klimaschutz.
Die Hälfte der Wohnungen in München werden von einer Person bewohnt. Eine Person verbraucht nicht sehr viel weniger Energie, als etwa eine 4-köpfige Familie. Wohnen in München nicht schon mehr Hunde und Katzen als Menschen ?
Im Jahr 2050 sind wir vermutlich 10 Milliarden Erdenbürger. Jeder dieser Bürger – nicht nur Europäer und Amerikaner - hat das gleiche Anrecht auf sauberes Wasser, gesunde und ausreichende Ernährung sowie Sicherheit und Komfort. Wer das nicht mit voller Kraft anstrebt, kann keine Akzeptanz seiner Klimapolitik erwarten.
Aber es reicht einfach nicht für alle. Das größte Klimaproblem ist und wird das rapide Bevölkerungswachstum bleiben. Aber die Politik fordert ja geradezu zu mehr Kindermachen auf. Dabei weiß man doch, dass gerade die Länder mit sehr vielen Kindern unter extremer Armut leiden.
Nur Menschen die schon auf der Welt sind haben Rechte und Ansprüche – wir müssen demografisch umdenken ! Auch hier ist weniger besser.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.11.2014 | 23:18  
505
Franz Knöferl aus Pfaffenhofen | 06.11.2014 | 22:20  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.11.2014 | 00:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.