Integration von Flüchtlingen in den heimischen Arbeitsmarkt

Wann? 05.04.2016 19:00 Uhr bis 05.04.2016 21:00 Uhr

Wo? Hotel Moosburger Hof, Moosburger Straße 3, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm DE
Pfaffenhofen an der Ilm: Hotel Moosburger Hof |

ProWirtschaft und INFLAMA veranstalten am 5. April 2016 Podiumsdiskussion

Pfaffenhofen (mh) Einem hochaktuellen und brisanten Thema, das in den Medien derzeit täglich präsent ist und äußerst kontrovers diskutiert wird, widmet sich ProWirtschaft Pfaffenhofen Im Rahmen des nächsten Netzwerktreffens: der Flüchtlingssituation. In Zusammenarbeit mit dem Projekt INFLAMA (Sitz Geisenfeld) veranstaltet das Unternehmernetzwerk am Dienstag, 5. April 2016, eine Podiumsdiskussion zur „Integration von Flüchtlingen in den heimischen Arbeitsmarkt“. Sie findet von 19 bis 21 Uhr im Hotel Moosburger Hof statt. Eingeladen sind dazu alle Interessierten.

Das Podium wird besetzt sein mit Johann-Wolfgang Reiling (INFLAMA), Roland Matejka (INFLAMA), Theresa Stumpf (Caritas), Birgit Lachermeier (Unternehmerin Landwirtschaft und Gerüstbau), Martin Lachermeier (Bauunternehmer) und Günter Krömer (INFLAMA und ProWirtschaft). Die Leitung hat Dieter Andre, 2. Vorsitzender von ProWirtschaft. Zu Beginn werden unter den TeilnehmerInnen allgemeine Fragen abgehandelt. Anschließend wird das Publikum in die Diskussion mit einbezogen und kann seine Meinungen und Erfahrungen in die Runde werfen.

Dem Netzwerktreffen bereits vorausgegangen ist ein Kontakttreffen der Verantwortlichen von ProWirtschaft mit den Vertretern von INFLAMA. Letztere haben sich im Rahmen des 2015 gegründeten ehrenamtlichen Projekts die INtegratation von FLüchtlingen in den ArbeitsMArkt auf die Fahnen geschrieben. Qualifizierten Flüchtlingen – unabhängig vom Ausgang ihres Asylverfahrens – soll mit dem Projekt eine Perspektive für ein menschenwürdiges, selbst organisiertes Leben in Deutschland eröffnet werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, sehen sich die ehrenamtlichen Projektmitglieder als Vermittler zwischen den Zuflucht suchenden Menschen und den örtlichen Helferkreisen, den kommunalen und regionalen Ämtern und Einrichtungen, Ausbildungsinstitutionen, Unternehmerinitiativen sowie einzelnen Arbeitgebern, mit denen eine enge Kooperation stattfindet. ProWirtschaft teilt diese Ziele und will deshalb auch in Zukunft mit INFLAMA zusammen. Weitere Informationen auf der Website von ProWirtschaft: Hier mehr erfahren!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.