Höhepunkt des Jahres: Enormer Zuspruch für ProWirtschaft nach Weizsäcker-Vortrag

City-Gutschein bricht erneut alle Rekorde – Positive Jahres- und Leistungsbilanz bei Hauptversammlung gezogen Pfaffenhofen (mh) Eine positive Jahres- und Leistungsbilanz und hohe Zufriedenheit mit der Arbeit des Netzwerks und seiner Führung bei den anwesenden Mitgliedern: Bei seiner Hauptversammlung ließ ProWirtschaft Pfaffenhofen ein erfolgreiches Jahr 2013 Revue passieren. Die Highlights setzten dabei die Großveranstaltung mit Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker und der City-Gutschein, der erneut alle

City-Gutschein bricht erneut alle Rekorde – Positive Jahres- und Leistungsbilanz bei Hauptversammlung gezogen

Pfaffenhofen (mh) Eine positive Jahres- und Leistungsbilanz und hohe Zufriedenheit mit der Arbeit des Netzwerks und seiner Führung bei den anwesenden Mitgliedern: Bei seiner Hauptversammlung ließ ProWirtschaft Pfaffenhofen ein erfolgreiches Jahr 2013 Revue passieren. Die Highlights setzten dabei die Großveranstaltung mit Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker und der City-Gutschein, der erneut alle Rekorde gebrochen hat.


Als „absoluten Höhepunkt des Jahres“ bei den Aktivitäten zur Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung und als „denkwürdigen Abend“ für das Netzwerk der heimischen Unternehmen würdigte Dieter Andre die Großveranstaltung mit Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker am 20. November 2013. Der Nachhaltigkeitsexperte fesselte mit seinem Vortrag über 300 Zuhörer und die Veranstaltung konnte auch finanziell gut über die Bühne gebracht werden. Besonders freute sich Andre über die nachhaltige Wirkung des Abends, der für großen Zuspruch von allen Seiten, einen deutlichen Popularitätsschub des Netzwerks und ein weiter gesteigertes Interesse an der Arbeit von ProWirtschaft gesorgt hat.

Eine weitere Erfolgsmeldung kam vom City-Gutschein: Die Nachfrage und der Gesamterlös schnellten 2013 ein weiteres Mal in die Höhe. Insgesamt wurden 1414 Gutscheine im Wert von rund 44.000 Euro verkauft –erneut mehr als eine Verdoppelung gegenüber 2012. Vorstandsvize Dieter Andre, der die Versammlung für den erkrankten Vorsitzenden Franz Böhm leitete: „Der City-Gutschein wird irre gut angenommen und hat sich als äußerst wirksames Instrument im Kampf gegen den Kaufkraftabfluss nach München und Ingolstadt etabliert.“

In diesem Zusammenhang kamen auch die Gespräche über eine Zusammenlegung des City-Gutscheins mit dem Gutschein von IG Lebendige Innenstadt und Hallertauer sowie ein Artikel im Pfaffenhofener Kurier vom 19.12.2013 zur Sprache. Schatzmeister Michael Stiglmayr bedauerte, dass damals keine Stellungnahme von ProWirtschaft eingeholt worden war. So habe der Eindruck entstehen können, ProWirtschaft hätte sich einer gemeinsamen Gutschein-Lösung grundlos verweigert. Tatsächlich gab es aus Sicht von Vorstand und Beirat aber stichhaltige Gründe gegen eine Beteiligung am Regionalgeld-Gutschein.

Dabei habe nicht nur eine Rolle gespielt, dass sich der City-Gutschein zum Erfolgsmodell entwickelt hat und für ProWirtschaft ein Aushängeschild ist. Vielmehr biete er gegenüber dem Regionalgeld-Gutschein eine Reihe von Vorteilen, wie unter anderem die Anerkennung als steuerfreie Sachzuwendung. Gerade diesen Vorteil, der von immer mehr Unternehmen genutzt werde, habe man nicht opfern wollen. Nichtsdestotrotz werde man weiter mit der IG Lebendigen Innenstadt im Gespräch bleiben, kündigte Stiglmayr an. Die Signale der anwesenden Mitglieder waren eindeutig: Der City-Gutschein sei eine hervorragende Einrichtung und solle in seiner bisherigen Form erhalten bleiben.

„Eine tolle Plattform“, die immer besser angenommen werde, bietet ProWirtschaft laut Andre mit seiner Netzwerkarbeit. Das belegen auch die erneut steil angestiegenen Zugriffszahlen auf der Website (im Durchschnitt 249 Besuche pro Tag) und das hohe Interesse an den elf Newslettern, die außer den Mitgliedern noch über 200 weitere Abonnenten erhalten. Positiv auch ein anderer Trend: Die Mitgliederzahl ist weiter gestiegen und beträgt derzeit 108 (inklusive von zwei Beitritten in den ersten Tagen von 2014). Der stellvertretende Vorsitzende verwies auch auf die umfangreiche Berichterstattung über die Aktivitäten von ProWirtschaft auf der Website und in den Medien. Das sei eine „gute Werbung für die gesamte Geschäfts- und Unternehmenswelt in Pfaffenhofen“.

In seinem Ausblick auf 2014 freute sich der stellvertretende Vorsitzende Dieter Andre, dass für die nächste Großveranstaltung mit einem prominenten Referenten bereits wieder eine Sponsorenzusage vorliegt. Außerdem sind sechs Diskussionstreffen (mit neuer Ausrichtung), einer oder mehrere Fachvorträge und rege Netzwerkaktivitäten geplant. Hier wies er besonders auf die Angebote „Vorhang auf“ und „Spot an“ hin, mit denen Mitglieder ihre Firma und Arbeit vorstellen können.

Weiter forcieren möchte er den Dialog zwischen Vorstand und Mitgliedern, von denen er sich eine rege Nutzung der Angebote und Beteiligung an den Aktivitäten wünschte. Auch die Mitgliederwerbung steht auf der Agenda wieder weit oben. Hier bat Andre alle Mitglieder um Ihre Unterstützung: „Machen Sie Werbung für unser Netzwerk.“ Für den Vorstand versprach er nach dem erfolgreichen Jahr 2013: „Wir sind motiviert und werden in diesem Stil weiterarbeiten.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.